PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health
PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health

Welche Verhütungsmittel gibt es?

21st July 2020

Verhütung ist ein häufiges Thema für Frauen. Aber welche Verhütungsmittel gibt es und welches ist am besten für Sie geeignet? Es gibt eine Reihe von verschiedenen Verhütungsmittel, sowohl hormonelle als auch nicht-hormonelle Verhütungsmittel. Welche Verhütungsmethode für Sie am besten geeignet ist müssen Sie selbst entscheiden, da es hier oft um persönlichen Präferenzen geht. Jedoch haben wir für Sie Vor- und Nachteile zusammengetragen, die Ihre Entscheidung erleichtern könnten.

Die Antibabypille

Die Antibabypille ist ein hormonelles Verhütungsmittel, welche eine tägliche Tabletteneinnahme voraussetzt, um eine Schwangerschaft zu verhüten. Es gibt zwei verschiedene Arten der Antibabypille, die Kombinationspille und die Östrogen-Pille (Minipille). Die Minipille ist auch für östrogensensible oder stillende Frauen geeignet.

Vorteile

  • Bei perfekter Anwendung zu 99% Effektiv (Durchschnittlich 93%)
  • Die Antibabypill kann starke und schmerzhafte Perioden lindern
  • Unterbricht Sie nicht beim Sex

  • Sie müssen nicht jedes Mal beim Sex daran denken
  • Es ist einfacher wieder zu Ihrem normalen Hormonhaushalt zurückzukehren, sollten Sie schwanger werden wollen.
  • Es gibt viele verschiedene Antibabypillen, weshalb die Chancen groß sind, dass Sie eine für Sie geeignete Antibabypille finden.
  • Sie können die Pille meist schon 21 Tage nach der Geburt einnehmen
  • Viele Minipillen sind zur Einnahme in der Stillzeit geeignet
  • Die Antibabypille kann Akne lindern
  • Das Risiko von Eierstock-, Gebärmutterhals-, und Dickdarmkrebs kann reduziert werden

Nachteile

  • Die Antibabypille muss täglich, zur selben Tageszeit eingenommen werden und bietet einen geringeren Schutz, sollte dies nicht eingehalten werden.
  • Die Antibabypille bietet keinen Schutz gegen Geschlechtskrankheiten
  • Der Verhütungsschutz kann durch andere Medikamente beeinflusst werden
  • Die Wirkung kann durch Erbrechen und Durchfall beeinflusst werden
  • Die Antibabypille kann Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen hervorrufen
  • Das Risiko einer Thrombose und Brustkrebs ist durch die Einnahme erhöht

Das Hormonstäbchen (Implantat)

Das Hormonstäbchen ist ein kleines, bewegliches Plastikstäbchen. Das Implantat wird in den inneren Teil Ihres Armes eingesetzt, wo es Progesteron freisetzt, wodurch es eine Schwangerschaft verhindert. Das Hormonstäbchen wird von einem Arzt eingesetzt und hält 3 Jahre. Nach ca. 3 Jahren sollten Sie das Stäbchen entfernen oder wechseln.  

Vorteile

  • Es bietet mehr als 99%igen Schutz
  • Das Hormonstäbchen hält für 3 Jahre
  • Es unterbricht Sie nicht beim Sex
  • Es ist für Frauen geeignet, die kein Östrogen vertragen
  • Sie müssen nicht jeden Tag daran denken
  • Das Hormonstäbchen kann starke und schmerzhafte Perioden lindern
  • Sie können wieder schwanger werden, sobald das Implantat entfernt wurde

Nachteile

  • Ihre Periode kann irregulär sein
  • Es können Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und Übelkeit auftreten
  • Sie müssen es von einem Arzt entfernen lassen
  • Es wird ein Kleiner Eingriff benötigt, um das Implantat einzusetzen und zu entfernen
  • Das Implantat bietet keinen Schutz gegen Geschlechtskrankheiten

Die Dreimonatsspritze

Die empfängnisverhütende Injektion (auch Dreimonatsspritze genannt) ähnelt dem Implantat. Die Injektionen erfolgen alle 8 bis 13 Wochen und setzten langsam und regelmäßig Gestagene frei. Es gibt verschiedene Arten von Injektionen, weshalb das Wirkungsfenster variieren kann. Alle Injektionen werden in Ihren Po (oder gelegentlich in Ihren Oberarm) verabreicht.

Vorteile

  • Jede Injektion hält 8-13 Wochen, wobei an keine tägliche Einnahme gedacht werden muss
  • Die Injektion ist reversible
  • Es unterbricht Sie nicht beim Sex
  • Enthält kein Östrogen
  • Wird nicht durch andere Medikamente beeinflusst
  • Menstruationsbeschwerden können gelindert werden
  • Sichere Anwendung für stillende Frauen

Nachteile

  • Es kann bis zu einem Jahr dauern, bis die Furchtbarkeit wieder zur Normalität zurückkehrt
  • Es kann zur Gewichtszunahme kommen
  • Die Injektion bietet keinen Schutz gegen Geschlechtskrankheiten
  • Jegliche Nebenwirkungen können solange wie die Injektion anhalten (8-13 Wochen)
  • Ihre Periode kann, auch nach Absetzten der Injektion, noch verändert sein.

Das Verhütungspflaster

Das Verhütungspflaster (bekannt unter der Marke Evra) ist ein kleines klebriges Quadrat, das Sie jeweils eine Woche lang auf Ihrer Haut anbringen. Das Pflaster setzt lokal Hormone frei, um eine Schwangerschaft zu verhindern.

Da Verhütungspflaster wirkt auf die gleiche Weise wie die kombinierte Antibabypille (es enthält Östrogen und Gestagen), jedoch werden die Hormone über die Haut und nicht über eine Tablette freigesetzt.

Vorteile

  • Unkomplizierte Anwendung
  • Mehr als 99% effektiv
  • Es unterbricht Sie nicht beim Sex
  • Es wirkt auch wenn Sie Durchfall haben oder sich übergeben
  • Sie müssen nicht jeden Tag an eine Einnahme denken
  • Das Risiko von Eierstock-, Gebärmutterhals-, und Dickdarmkrebs kann reduziert werden
  • Das Verhütungspflaster kann starke und schmerzhafte Perioden lindern

Nachteile

  • Die Haut kann an der Applikationsstelle gereizt sein
  • Sie müssen das Pflaster jede Woche wechseln
  • Es können Zwischenblutungen auftreten
  • Das Pflaster kann für andere, je nach Wahl der Kleidung, sichtbar sein
  • Die Injektion bietet keinen Schutz gegen Geschlechtskrankheiten

Der Vaginalring

Der Vaginalring (NuvaRing) ist ein kleiner, flexibler Ring, der in die Scheide eingeführt wird, um eine Schwangerschaft vorzubeugen. Der Vaginalring wirkt ähnlich wie andere hormonelle Verhütungsmittel, indem es Östrogen und Progesteron freisetzt, um den Eisprung zu unterdrücken.

Vorteile

  • Mehr als 99% effektiv
  • Der Vaginalring ist einfach einzusetzen und wieder rauszunehmen
  • Sie müssen nicht jeden Tag daran denken
  • Der Vaginalring unterbricht Sie nicht beim Sex
  • Erbrechen beeinträchtigt die Wirkung nicht
  • Der Vaginalring hat keinen Effekt auf Ihre Fruchtbarkeit in der Zukunft
  • PMS-Symptome können gelindert werden

Nachteile

  • Sie könnten das Rein- und Rausnehmen aus der Scheide unangenehm finden
  • Sie könnten Zwischenblutungen oder Schmierblutungen (besonders am Anfang) haben
  • Sie müssen sich daran erinnern den Vaginalring zu wechseln
  • Ihr Partner kann den Vaginalring beim Geschlechtsverkehr spüren
  • Der Vaginalring kann Nebenwirkungen auslösen
  • Der Vaginalring bietet keinen Schutz gegen Geschlechtskrankheiten
  • Manche Medikamente können die Wirkung beeinträchtigen

Kupferspirale

Die Kupferspirale ist ein T-förmiges Kunststoffgerät, welches in die Gebärmutter eingesetzt wird, damit durch das Freisetzen von Kupfer, eine Schwangerschaft verhindert wird. Die Kupferspirale hält, je nach Hersteller, zwischen 5 und 10 Jahre.          

Vorteile

  • Wirkt 5 bis 10 Jahre
  • Für die meisten Frauen geeignet
  • Ohne Hormone und somit nicht die üblichen hormonellen Nebenwirkungen
  • Unterbricht Sie nicht beim Sex
  • Sichere Anwendung für stillende Frauen
  • Sie können schwanger werden, sobald die Kupferspirale rausgenommen wurde
  • Wirkt sobald die Spirale eingesetzt wurde
  • Sie müssen nicht täglich an Ihre Verhütung denken

Nachteile

  • Die Kupferspirale kann Ihre Periode verlängern, verstärken und schmerzhafter machen
  • Die Spirale kann zu Unterleibschmerzen führen
  • Bietet keinen Schutz gegen Geschlechtskrankheiten
  • Es sollte regelmäßig, per Ultraschall, überprüft werden ob die Spirale noch richtig sitzt.
  • Höheres Infektionsrisiko im Gegensatz zu vielen anderen Verhütungsmitteln

Hormonspirale

Die Hormonspirale sieht genauso aus wie die Kupferspirale. Jedoch setzt die Hormonspirale Progesteron frei, um eine Schwangerschaft zu vermeiden. Die Hormonspirale hält nicht so lange wie die Kupferspiral und sollten nach 3 bis 5 Jahren gewechselt oder entfernt werden.

Vorteile

  • Eine der wirksamsten Verhütungsmethoden
  • Wirkt 3 bis 5 Jahre
  • Sie müssen nicht täglich an Ihre Verhütung denken
  • Für Östrogensensible Frauen geeignet
  • Sie können schwanger werden sobald die Spirale entfernt wurde
  • Wird nicht durch die Einnahme von Medikamenten beeinflusst

Nachteile

  • Ihre Periode kann unregelmäßig werden
  • Es können Nebenwirkungen wie Stimmungsschwankungen und Libidoverlust auftreten
  • Es sollte regelmäßig, per Ultraschall, überprüft werden ob die Spirale noch richtig sitzt.
  • Es kann ein höheres Risiko für Infektionen auftreten
  • Es kann zu Zwischenblutungen kommen
  • Bietet keinen Schutz gegen Geschlechtskrankheiten

Kondome

Kondome sind das einzige Verhütungsmittel, dass gegen eine Schwangerschaft und sexuell übertragbare Infektionen schützt. Kondome sind hoch effektiv, sofern diese richtig verwendet werden. Es gibt Kondome für Männer und Frauen, jedoch sind die Kondome für Männer beliebter und sicherer.

Vorteile

  • Effektiv zur Schwangerschaftsverhütung
  • Schützt Sie vor Geschlechtskrankheiten
  • Kondome haben keine Nebenwirkungen
  • Kondome verursachen keine langzeitige Veränderungen in Ihrem Körper
  • Am besten für ungeplanten Sex geeignet
  • In verschiedenen Größen und verschiedenen Arten geeignet.
  • Unkomplizierte Anwendung

Nachteile

  • Kondome unterbrechen Sex und können unangenehm sein
  • Sie können reißen, insbesondere wenn Luft eingeschlossen wird
  • Manche Menschen können allergisch gegen das Material (meist Latex) sein
  • Sex kann für manche Paare nicht so angenehm sein