PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health
PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health

Wie Sie sich gegen den Coronavirus schützen können

3rd March 2020

Da sich der Coronavirus (bekannt als COVID-19), insbesondere in Europa, weiter verbreitet, wundern sich viele Menschen, wie sie sich vor dem Virus schützen können. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat eine Reihe von Leitlinien veröffentlicht, die Ihnen helfen sollen, Exposition und Übertragungen zu reduzieren.

Wie verbreitet sich der Coronavirus?

Wie bei den meisten Viren wird davon ausgegangen, dass sich der Coronavirus durch winzige Tröpfchen verbreitet, die bei Husten oder Niesen freigesetzt werden. Diese Tröpfchen können entweder eingeatmet oder von anderen Personen durch Oberflächen aufgenommen werden, welche sich dann ebenfalls infizieren. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass man einem Expositionsrisiko ausgesetzt ist, wenn man sich länger als 15 Minuten innerhalb von 2 Metern von einer infizierten Person befindet.

Da der Virus noch sehr neu ist, ist dieser noch nicht ausreichend erforscht worden. Allgemein wird jedoch davon ausgegangen, dass ein erhöhtes Expositionsrisiko besteht, wenn man sich länger als 15 Minuten innerhalb von 2 Metern von einer infizierten Person aufhält.

Es wird davon ausgegangen, dass sich COVID-19 so schnell verteilt, da die Inkubationszeit 2-14 Tage beträgt. Dies bedeutet, dass eine infizierte Person erst nach bis zu 14 Tagen Symptome zeigt. In dieser Zeit kann der Erreger jedoch auf andere Personen übertragen werden.

Wie schützte ich mich vor dem Coronavirus?

Auch wenn sich viele Menschen vom Wuhan Coronavirus erholen, kann es tödlich für bestimmte Risikogruppen ausgehen. Hierzu zählen ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen. Da eine Vorbeugung jedoch immer besser als eine Heilung ist, hat die WHO einige Hinweise veröffentlich, durch welche Sie die Infektion bestmöglich vermeiden können.

Waschen Sie Ihre Hände

Regelmäßigkeit ist hier der Schlüssel, da Ihre Hände oftmals Überträger von Viren und Bakterien sind.

Dies bedeutet, dass Sie Ihre Hände vor und nach dem Essen, nach dem Toilettengang oder Berührungen von Gemeinschaftsflächen, als auch zwischendurch in geeigneten Abständen, waschen sollten.

Wenn Sie Ihre Hände nicht waschen können, sollten Sie ein antibakterielles Händedesinfektionsmittel mit sich führen, um eine Infektion zu verringern.

Bedecken Sie beim Nießen Ihren Mund und Ihre Nase

Der Coronavirus wird durch eine Tröpfcheninfektion übertragen. Diese Tröpfchen werden beim Husten oder Nießen freigesetzt. Sollten Sie kein Taschentuch zur Hand haben, nießen oder husten Sie in Ihren Ellenbogen, anstatt Ihre Hände.

Tragen Sie eine Atemschutzmaske

Atemschutzmasken bieten einen Schutz gegen das Coronavirus und andere Viren, da diese die Tröpfchen vom Eindringen hindern. Nichtsdestotrotz ist kein 100%iger Schutz garantiert, da die Masken nicht alle Partikel abweisen.

Veröffentlichungen der WHO haben Masken der Qualität FFP2 empfohlen, welche Sie auf Deutsche Medz für 27€ kaufen können. Es gibt eine Reihe verschiedener Masken, mit oder ohne Ventil, und faltbare oder geformte Masken.

Vermeiden Sie Kontakt mit Tieren und tierischen Produkten

Diese Vorsichtsmaßnahme bezieht sich mehr auf Personen infizierter Gebiete, in denen der direkte Kontakt mit Tieren vermieden werden sollte. Sie sollten außerdem vermeiden rohe oder ungekochte Tierprodukte zu verzehren. Versuchen Sie eine Kreuzkontamination zu vermeiden, wenn Sie diese Lebensmittel verarbeiten.

Setzen Sie sich unter Quarantäne, wenn Sie aus einer betroffenen Regionen zurückgekehrt sind oder Symptome zeigen

Da sich das Coronavirus schneller und schneller ausbreitet, gelten immer mehr Regionen als „infiziert“. Sind Sie vor kurzem aus Italien oder Asien zurückgereist, sollten Sie sich nach Ihrer Rückkehr 14 Tage unter „Selbst-Quarantäne“ setzen. In diesen 14 Tagen sollten Sie zuhause bleiben und öffentliche Plätze vermeiden.

Suchen Sie frühzeitig medizinische Hilfe auf

Sollten bei Ihnen Symptome des COVID-19 auftreten, wozu Husten, Fieber und Atemschwierigkeiten zählen, suchen Sie keinen Arzt oder Krankenhaus auf, sondern bleiben Sie Zuhause. Rufen Sie Ihr regionales Gesundheitsamt, 116 oder 117 an und teilen Sie diesen mit wo sie sich in den letzte 14 Tagen aufgehalten haben (z.B. Urlaub, Reisen) und folgen Sie deren Anweisungen.