PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health
PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health

Ist die Kombination von Potenzmitteln und Alkohol sicher?

17th January 2020

Mäßiger Genuss von Alkohol mit der Einnahme von Medikamenten, für Erektionsstörungen, ist zwar nicht gefährlich, kann jedoch die Effektivität des Medikaments beeinträchtigen und die Nebenwirkungen verstärken. Als mäßiger Genuss werden weniger als 3 alkoholische Getränke bei Männern oder weniger als 2 alkoholische Getränke bei Frauen bezeichnet.

Sie sollte nicht mehr Alkohol in Kombination mit Viagra trinken, da beides den Blutdruck senken kann. Niedriger Blutdruck kann Schwindel, Schwäche und die damit verbundenen Risiken wie Ohnmacht oder einen Sturz verursachen. Ihr Körper wird dadurch nicht mit ausreichend Sauerstoff versorgt, um wichtige Körperfunktionen und -Organe zu versorgen und kann damit zu Herz- oder Gehirnschäden führen.

Was passiert, wenn Sie sich an einen moderaten Alkohol Konsum halten? Sie möchten gegeben falls gar nicht wissen ob die Kombination von Viagra und Alkohol sicher ist, sondern ob die Effektivität bestehen bleibt? Die Kombination von Viagra und jeglichem Alkohol kann den Blutdruck senken, was die Wirkungsweise herabsetzen kann. Ein niedriger Blutdruck kann den Erhalt einer Erektion erschweren, da der Körper Schwierigkeiten hat das Blut im Penis zu halten. Dies kann kontraproduktiv sein, wenn Sie Viagra zum Erzielen einer Erektion einnehmen.

Medikamente für Erektionsstörungen

Die drei beliebtesten Medikamente für erektile Dysfunktion in Deutschland sind Viagra, Cialis und Levitra. Möglicherweise kennen Sie diese auch unter den Namen der Generika: Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil. Alle drei Varianten sind PDE5-Hemmer und haben den selben Wirkungsmechanismus. Die Potenzmittel unterscheiden sich, indem sie verschiedene Nebenwirkungen und Wirkungszeiten haben.

Was ist Viagra?

Jeder kennt Viagra. Viagra ist das bekannteste Potenzmittel weltweit. Viagras Wirkstoff und auch Name des Generikums ist Sildenafil und verhilft Männer zu einer Erektion oder hilf diese aufrecht zu erhalten. Die Wirksamkeit setzt nach 30 bis 60 Minuten ein und hält die volle Wirkung bis zu 4 Stunden. Viagras Wirksamkeit wird zwar nach 6 Stunden herabgesetzt, hält jedoch bis zu 12 Stunden an.

Es gibt viele mögliche Nebenwirkungen bei der Einnahme von Viagra. Diese können durch den Genuss von Alkohol verstärkt werden. Nebenwirkungen treten nicht bei jedem Anwender auf und können sich in Kopfschmerzen, einer verstopften Nase, Lichtsensibilität, Magenverstimmungen und gestörter Sehfähigkeit auszeichnen. Die Kombination von Viagra und Alkohol kann dazu führen, dass diese Nebenwirkungen verstärkt auftreten oder diese gar auslösen.

Die Liste der Nebenwirkungen ist nicht vollständig und Sie erhalten mehr Informationen auf Ihrem Beipackzettel, unserer Produktbeschreibung oder weiteren Blogs die Sie unter dem Abschnitt „Männergesundheit“ unter folgendem Link finden: https://deutschemedz.de/blog.

Viagra verlangsamt den Abbau von cyclischem Guanosinmonophosphat (cGMP), was die Arterien erweitert und einem Mann zu einer Erektion verhilft. Sie können Viagra auf Deutsche Medz erwerben.

Was ist Cialis?

Cialis ist eine Viagra-Alternative. Während viel Ähnlichkeit besteht, unterscheidet es sich in Nebenwirkungen und Wirkungsdauer. Cialis kann eine Wirkungsdauer von bis zu 36 Stunden erreichen. Sie können Cialis auf Deutsche Medz erwerben.  

Bei der Kombination mit Alkohol haben beide Medikamente die selbe Auswirkung. Nehmen Sie Cialis nicht ein, wenn Sie häufig und exzessiv Alkohol trinken. Sie können Alkohol in Maßen verzehren, jedoch kann die Effektivität von Cialis herabgesetzt werden und Nebenwirkungen auslösen oder verstärken.

 

Die Gefahr von Alkoholmissbrauch, in Kombination mit Viagra

Als Mäßiger Alkoholkonsum werden weniger als drei alkoholische Getränke am Tag bezeichnet. Sollten Sie mehr verzehren, können gesundheitliche Beschwerden auftreten. Diese können eine Einschränkung des Immunsystems, Verschlechterung der allgemeinen Gesundheit, schlechten Schlaf und Ernährung und Dehydration auslösen. Alkoholmissbrauch kann zu einer Osteoporose, Nervenschäden und Vitaminmangel führen.

Durch die Blutdrucksenkung, bei zu hohem Alkoholkonsum, kann die Einnahme von Viagra auch gleich weggelassen werden. Eine Erektion mit niedrigem Blutdruck zu erzielen, gestaltet sich als sehr schwierig. Langzeitiger Alkoholmissbrauch kann die erektile Dysfunktion verschlechtern. Es wurden bereits Verbindungen von langzeitigem Alkoholkonsum und Entzündungen der Prostatadrüse festgestellt, eine Erkrankung, die auch mit einer erektilen Dysfunktion in Verbindung gebracht werden kann. Aus diesem Grund erhöht eine Kombination von Alkohol und Viagra, auf lange Sicht gesehen, die Wahrscheinlichkeit diese Erkrankung zu entwickeln.

Zusammenfassung

In der Regel wird Ihnen jeder Arzt sagen, dass ein mäßiger Alkoholkonsum in Verbindung mit der Einnahme von Viagra sicher ist, sofern keine Vorerkrankung wie niedriger Blutdruck bekannt ist. Sollten Sie Nebenwirkungen bemerken, die sich verschlechtern, informieren Sie Ihren Arzt. Viele Patienten entscheiden sich dafür die Einnahme von Viagra fortzusetzen, da die positiven Auswirkungen von Viagra meistens die Nebenwirkungen übertreffen.

Sollten Sie ein Rezept zum Erwerb von Viagra benötigen, kann Ihnen unsere Online-Beratung weiterhelfen.