PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health
PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health

Was Sie bei der ersten Einnahme von Viagra erwarten sollten

22nd October 2019

Der Grund, warum Männer Viagra ausprobieren ist stets der gleiche – sie leiden unter erektiler Dysfunktion. Erektile Dysfunktion kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Manchmal wird sie von einer Erkrankung verursacht, wie Diabetes, verkalkte Blutgefäße oder Herzkrankheit, um nur einige zu nennen. Andere Männer verlieren die Fähigkeit, aufgrund von chronischem Stress oder Depression, eine Erektion herbeizuführen und aufrecht zu erhalten, Was auch immer die Gründe sind; Männer möchten zu einer Zeit zurückkehren, zu der sie Sex haben konnten, wenn Ihnen danach war.

Warum sollten Sie Viagra einnehmen?

Männer, die gelegentlich Schwierigkeiten haben, eine Erektion herbeizuführen oder aufrecht zu erhalten, werden dies als normal empfinden und auf Stress oder finanzielle Probleme zurückführen. Wenn das Problem allerdings regelmäßig auftritt, kann es Sorgen erregend sein.

Männer, die Erektionsprobleme haben, leiden gewöhnlich an einer der folgenden Schwierigkeiten:

  • Niedrige Libido
  • Schwierigkeiten während dem Sex eine Erektion zu bekommen
  • Schwierigkeiten, ihre Erektion während dem Sex aufrecht zu erhalten

Erektile Dysfunktion ist ein Problem, das man(n) nicht einfach ignorieren kann und diverse, oftmals weitreichende Konsequenzen für ihr Leben nach sich zieht. Oft wird die Lebensqualität aufgrund der Erektionsprobleme eingeschränkt. Einige der Faktoren, die auf negative Weise von der erektilen Dysfunktion betroffen sind, sind die Beziehung des Mannes mit seiner Partnerin oder seinem Partner, seine geistige Gesundheit und sein allgemeines Wohlbefinden.

Erektile Dysfunktion ist ein ernstes Problem, das Millionen Männer weltweit betrifft. Einer von zehn Männern leidet unter erektiler Dysfunktion. Männer über 75 sind mit mehr als 75% Wahrscheinlichkeit von erektiler Dysfunktion betroffen. Sogar Männer in ihren Zwanzigern können eine erektile Dysfunktion haben. Leider suchen nur etwa ein Drittel der Männer mit erektiler Dysfunktion ärztliche Hilfe auf.

Die Markteinführung von Viagra hat Männern mit Potenzstörung die Hoffnung gegeben, dass sich die Zeit zurückdrehen lässt. Das Medikament mit dem aktiven Wirkstoff Sildenafil ist die beliebteste Wahl für Männer mit erektiler Dysfunktion weltweit. 

Cialis

Ein anderes Medikament, das ähnlich zu Viagra wirkt, ist Cialis (Markenname) bzw. Tadalafil (Wirkstoffname). Beide rufen eine Erektion beim Mann vor. Cialis bietet dabei ein größeres Zeitfenster für die sexuelle Aktivität – die Tablette ist bis zu 36 Stunden nach der Einnahme wirksam. Das Zeitfenster bei der Einnahme von Viagra ist mit weniger als 12 Stunden weitaus kleiner.

Die Beliebtheit und Effektivität von Viagra hat das Medikament bei Männern mit Potenzstörung zum Schlagwort gemacht. Jedoch sind durch die Beliebtheit des Medikaments einige Irrglauben entstanden, die oft zu einer falschen Anwendung führen. Hier sind einige der Irrglauben über Viagra widerlegt:

  • Viagra ist das einzige Medikament zur Behandlung von Potenzstörung. – Falsch. Viagra gehört zu der Wirkstoffgruppe der PDE5-Hemmer, von denen weitere Medikamente auf dem Markt sind, welche die gleiche Funktion wie Viagra ausüben. Viagra ist einfach die beliebteste Option.
  • Viagra wirkt sofort. – Falsch. Viagra ist keine magische Pille mit sofortiger Wirkkraft; die Wirkung setzt erst nach 30-60 Minuten ein. Männer, die diese Tablette einnehmen, müssen warten, bis sie eine Wirkung verspüren.
  • Viagra garantiert eine Erektion. – Falsch. Viele Männer mit Potenzstörung sind frustriert, wenn Sie beim ersten Anlauf nicht das gewünschte Ergebnis erzielen. In vielen Fällen ist es jedoch so, dass Viagra erst nach mehreren Versuchen wirkt. Außerdem bekommt ein Mann keine Erektion nach der Einnahme von Viagra, wenn er nicht sexuell erregt ist. Eine sexuelle Stimulation ist notwendig, um eine Erektion herbeizuführen.
  • Die doppelte Menge Viagra wirkt besser. – Es sollte nur eine Tablette innerhalb von 24 Stunden eingenommen werden. Wenn Sie mehr als eine Tablette einnehmen, verstärkt sich nicht die Wirkung des Medikaments, sondern die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen.

Was Sie wissen sollten, bevor Sie Viagra einnehmen

Männer, die Viagra zum ersten Mal Viagra einnehmen, sollten folgendes im Hinterkopf behalten:

  • Die Einnahme einer schweren Mahlzeit, insbesondere, falls diese fettreich ist, beeinträchtigt die Wirkung von Viagra.
  • Viagra ist rezeptpflichtig. Online-Apotheken, die Viagra rezeptfrei anbieten, sind möglicherweise unseriös, und Sie kaufen möglicherweise ein gefälschtes Produkt, das schädlich für Sie ist.

Kaufen Sie Viagra in Ihrer Apotheke oder bestellen Sie es in einer Online-Apotheke, in welcher Sie zunächst an einer Behandlung mit einer ärztlichen Fachkraft teilnehmen müssen. Die Fachkraft kann entscheiden, ob Viagra das richtige Medikament für Sie ist.

Was passiert, wenn Sie Viagra zum ersten Mal einnehmen?

Der in Viagra enthaltene Wirkstoff wird 30-60 Minuten nach Einnahme der Tablette in Ihrem System freigesetzt. Der Wirkstoff entspannt die Blutgefäßwände und erlaubt eine bessere Blutzufuhr. Dies erlaubt dem Penis ein einfacheres Herbeiführen und Aufrechterhalten einer Erektion.

Das PDE5-Enzym reduziert normalerweise die Blutzufuhr zum Penis, welcher mit Blut befüllt wird, um eine Erektion zu erschaffen. Viagra hemmt das Enzym, so dass es die Blutzufuhr nicht behindert. Je besser die Blutzufuhr zum Penis, desto einfacher ist es für den Mann, eine Erektion zu bekommen.

Männer, die zum ersten Mal Viagra probieren, dürfen mit Erfolg rechnen, aber sollten auch auf einen Fehlschlag vorbereitet sein.