PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health
PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health

Was bewirkt Viagra?

30th January 2020

Viagra ist eine der am häufigsten verschriebenen Medikamente der Welt. Männer die Viagra einnehmen haben in der Regel ein und das Selbe gemeinsam. Sie haben Probleme eine Erektion zu erzielen oder erhalten. Des Weiteren haben Sie oftmals einen verringerten Libido.

Erektionsstörungen sind weit verbreitet und betreffen 1 in 10 Männer weltweit. Männer über 75 Jahre, haben eine 77,5%ige Chance an einer Potenzstörung zu erkranken, während jüngere Männer eine geringere Change haben daran zu erkranken (6,5%). Leider suchen nur ein Drittel der Männer Hilfe für ihre erektile Dysfunktion auf.

Sildenafil ist der aktive Wirkstoff von Viagra. Der Name Viagra ist der Markenname des Produktes, welcher nur von Pfizer verkauft werden kann. Es gibt jedoch viele preisgünstigere Generika, die ebenfalls in Deutschland verkauft werden.

Ist Viagra das einzige ED Medikament?

Nein. Es gibt neben Viagra weitere PDE5-Hemmer auf dem deutschen Markt. Zwei beliebte Alternativen sind Cialis oder Levitra. Diese Medikamente haben verschiedene Nebenwirkungen, welche teilweise dieselben sind. Des Weiteren haben sie unterschiedliche Wirkungszeitfenster, die diese Medikamente voneinander unterscheiden.

Sorgt Viagra für eine anhaltende Erektion?

Viagra sorgt nur für eine Erektion, wenn der Mann sexuell stimuliert wird und dieser ejakuliert habt. Ohne sexuelle Stimulation sollte also keine Erektion entstehen. Es gibt einzelne bekannte Fälle in denen Viagra zu einer verlängerten Erektion geführt hat und ernsthafte medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden musste. Die meisten dieser Fälle wurden durch eine abnormale Dosierung von Viagra hervorgerufen. Eine dauerhafte Erektion wird als “Priapismus” bezeichnet, welche gefährlich sein können, wenn es nicht richtig behandelt wird. Informieren Sie Ihren Arzt oder suchen Sie eine Notaufnahme auf, wenn Ihre Erektion über 4 Stunden anhält. Eine solche Dauererektion kann zu Langzeitschäden Ihres Penis führen.

Wirkt Viagra umgehend?

Nein, die Wirkung von Viagra setzt nach einer halben Stunde bis Stunde ein. Einige Studien haben gezeigt, dass manche Männer sogar eine Erektion innerhalb von 12 Minuten erhalten haben. Sollten Sie nach einer Stunde noch keine Erektion erhalten, könnte dies daran liegen, dass Sie nicht sexuell stimuliert werden. Eine sexuelle Stimulation ist jedoch notwendig, um eine Wirkung durch Viagra zu erzielen.

Wirkt Viagra besser, wenn mehr als zwei Tabletten eingenommen werden?

Sie sollten nicht mehr Viagra einnehmen, als Ihnen von Ihrem Arzt verschrieben wurde. Eine höhere Dosierung kann zu einem schmerzhaften Priapismus führen, welcher für eine erfolgreiche Linderung, eine ärztliche Versorgung bedürft.

Sollte ich etwas essen bevor ich Viagra einnehme?

Der Verzehr einer großen Mahlzeit, vor der Einnahme von Viagra, kann die Wirksamkeit beeinflussen. Die Einnahme von Viagra mit einer Mahlzeit ist jedoch nicht gefährlich. Um die maximale Wirkung von Viagra zu erzielen, sollte Viagra auf leerem Magen eingenommen werden. Möchten Sie eine Mahlzeit zu sich nehmen, halten Sie sich an eine leichte Mahlzeit und lassen Sie etwas Zeit zwischen Ihrer Mahlzeit und der Einnahme von Viagra.

Benötige ich ein Rezept für Viagra?

Alle Sildenafil-Präparate (Generika) setzen eine Rezeptausstellung voraus, genauso wie das bekannte Viagra.

Was passiert, wenn ich Viagra eingenommen habe?

Sie sollten nach der Einnahme von Viagra mit dem Vorspiel starten, da eine sexuelle Stimulation benötigt wird, um die Wirkungsweise von Viagra zu entfalten. Sie erhalten keine Erektion, wenn Sie nicht-sexuellen Tätigkeiten nachgehen, wie Fernsehen gucken oder im Internet surfen. Studien haben gezeigt, dass manche Männer schon nach 12 Minuten eine Erektion erhalten, jedoch liegt der Zeitpunkt in der Regel bei 30-60 Minuten. Setzt die Wirkung schon nach 30 Minuten ein, liegt dies meist daran, dass eine Dosierung von 100mg eingenommen wurde oder nur eine geringe Erektionsstörung vorliegt. In den meisten Fällen tritt die Wirkung, unabhängig von der Dosierung, nach einer Stunde ein. Sollten Sie auch nach einer Stunde noch keine Erektion erhalten, wenden Sie sich an Ihre Arzt damit dieser, je nach Bedarf, Ihre Dosierung erhöhen kann.

Der durchschnittliche Wirkungszeitpunkt tritt nach 27 Minuten auf. Die meisten Ärzte raten dazu Viagra eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen, die Wirkung kann jedoch schneller einsetzten.

Der höchste Viagra-Anteil in Ihrem Blut, wird 57 Minuten nach der Einnahme gemessen. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt sexuell stimuliert werden, sollten Sie die maximale Wirkung von Viagra erhalten.

4 Stunden nach der Einnahme erreicht das Medikament seine Halbwertszeit. Die Halbwertszeit bedeutet, dass sich nur noch die Hälfte des Arzneimittels im Blut befindet. Da sich jedoch noch die Hälfte von Viagra in Ihrem Blut befindet, sollten Sie auch dann noch in der Lage sein eine Erektion zu erzielen, wenn Sie zuvor keinen Samenerguss hatten. Wenn die Halbwertszeit erreicht wurde heißt es also nicht unbedingt, dass das Medikament nicht mehr wirksam ist.

Sie können Viagra auf Deutsche Medz erwerben. Wir sind eine registrierte Online-Apotheke mit Rezeptausstellung, welche Ihre Medikamente direkt an Ihre Haustür liefert.