PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogNottingham ForestIcon / Health
PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogNottingham ForestIcon / Health
Black Friday Angebot!
Verpassen Sie nicht unseren niedrigsten Rabatt aller Zeiten!
30% auf unser gesamtes Sortiment
Rabattcode: FREITAG30

Kann ich mich ohne Sex mit einer Geschlechtskrankheit anstecken?

12. August 2020

Jeder hat schonmal davon gehört, dass Abstinenz die beste Form der Empfängnisverhütung ist, aber schützt Sie der Verzicht auf Sex wirklich? Können Sie trotzdem eine Geschlechtskrankheit bekommen, ohne Sex zu haben?

Kann ich ohne Sex eine Geschlechtskrankheit bekommen?

Dies hängt davon ab, was Sie als Sex bezeichnen. Wenn Sie sich fragen, ob Sie eine Geschlechtskrankheit kriegen können, ohne Vaginalsex zu haben, lautet die Antwort Ja. Sexuell übertragbare Infektionen können auf verschiedene Weise übertragen werden, unter anderem beim Anal- oder Oralsex. Menschen schützen sich beim Oralsex oft nicht richtig, weil sie glauben, dass dies sicherer ist.

Tatsächlich können beim Oralsex viele sexuell übertragbare Krankheiten übertragen werden, einschließlich Chlamydien und Gonorrhoe, während Analsex eine Aktivität mit hohem Risiko für die Übertragung von HIV darstellt.

Sie können sexuell übertragbare Infektionen auch durch das Teilen von Sexspielzeug übertragen, ohne tatsächlich sexuellen Kontakt mit einer anderen Person zu haben. Deshalb sollten Sie immer Kondome verwenden, wenn Sie Sexspielzeug teilen, und diese nach dem Gebrauch ordnungsgemäß reinigen.

Kann ich mir beim geschützten Geschlechtsverkehr trotzdem eine Geschlechtskrankheit einholen?

Viele Frauen verwenden Verhütungsmittel, um sich vor einer Schwangerschaft zu schützen (wie die Antibabypille, die Spirale oder das Implantat). Während also jedes Geschlecht während dieser Verhütungsmethoden technisch geschützt ist, sind Sie nur vor einer Schwangerschaft geschützt - nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten.

Die einzige wirksame Verhütungsmethode zum Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten sind Kondome (männlich oder weiblich). Kondome sind, bei richtiger Anwendung, zu 99% wirksam und verhindern eine Schwangerschaft sowie das Risiko einer sexuell übertragbaren Infektion.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass keine Methode zu 100% wirksam ist und Kondome möglicherweise nicht vor Infektionen wie Genitalherpes oder Genitalwarzen schützen, da diese Krankheiten, Bereiche der Haut infizieren können, die Kondome nicht bedecken.

Stellen Sie sicher, dass Sie den richtigen Schutz verwenden, und lassen Sie sich regelmäßig testen, um das Risiko zu verringern, dass Sie sich und andere infizieren. Ein Test alle 6 Monate oder nach jedem neuen Partner ist meist ausreichend.

Was passiert, wenn ich eine Geschlechtskrankheit bekomme?

Wenn Sie sich einen Geschlechtskrankheit einfangen und Ihr Test positiv ausgefallen ist, stellt sich als erstes die Frage ob diese behandelbar ist. Bei bakteriellen Infektionen (Chlamydien, Gonorrhoe und Syphilis) können Sie die Infektion mit einer Antibiotikatherapie beseitigen, welche Ihnen verschrieben werden muss.

Virusinfektionen (Herpes, HPV, HIV) sind jedoch nicht heilbar und nur behandelbar. Dies bedeutet, dass Sie die Symptome oftmals in Schach halten oder bestimmte Episoden behandeln können, jedoch wird der Virus nicht vollständig bekämpft. Es gibt viele wirksame Medikamente, um diese Infektionen und deren Symptome zu unterdrücken. Seien Sie jedoch vorsichtig und übertragen Sie diese Infektionen nicht an andere.