Nur für kurze Zeit: Sparen Sie bis zu 24% auf alles am zusätzlichen Schaltjahr-Tag

    Wissenswertes über Tripper beim Mann

    Die World Health Organisation (WHO) schätzt, dass sich jährlich 81 Millionen Menschen weltweit mit Tripper anstecken. Unter den sexuell übertragbaren Krankheiten steht Gonorrhoe somit auf Platz 2, was die Verbreitung betrifft. 

    Sie wollen sich einfach über Tripper informieren oder spezifische Einblicke über die Ursachen und Symptome der Geschlechtskrankheit erhalten? Dieser Blogpost bietet Ihnen die Möglichkeit dazu. Außerdem erfahren Sie, wie Tripper diagnostiziert und behandelt wird und welche Vorsichtsmaßnahmen Sie vor einer Ansteckung schützen können. 

    Was ist Tripper?

    Tripper, auch Gonorrhoe genannt, ist eine durch Bakterien verursachte Geschlechtskrankheit. Die auslösenden Erreger sind Neisseria gonorrhoeae-Bakterien, die Schleimhäute infizieren, hauptsächlich in der Harnröhre, im Rektum oder im Rachen.

    Bei Männern tritt die Infektion am häufigsten in der Harnröhre auf. Sie wird in der Regel durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen, kann aber auch durch den Kontakt mit infizierten Flüssigkeiten Ihre Schleimhäute erreichen.

    Falls Sie vermuten, dass Sie sich mit Tripper angesteckt haben könnten, sollten Sie vorerst Ruhe bewahren. Bei frühzeitiger Erkennung und medikamentöser Behandlung lässt sich ein relativ symptomloses Leben führen. 

    Was verursacht Tripper beim Mann?

    Die Hauptursache für Tripper (Gonorrhoe) bei Männern ist der Kontakt mit den Bakterien Neisseria gonorrhoeae. Diese Bakterien können leicht von einer infizierten Person auf Sie übertragen werden. 

    Der häufigste Übertragungsweg stellt ungeschützter Geschlechtsverkehr dar. Es ist nicht von Bedeutung, in welcher Form Sie sexuellen Kontakt hatten, da sowohl vaginal, anal als auch oraler Geschlechtsverkehr Sie in Kontakt mit Schleimhäuten des Körpers bringt. 

    Mögliche andere Übertragungswege sind der Kontakt mit infizierten Körperflüssigkeiten wie Sperma, Vaginalsekret oder Urin. Außerdem ist das Teilen von Sexspielzeug eine potenzielle Ansteckungsgefahr. Zu guter Letzt kann Tripper auch bei der Geburt übertragen werden, falls die Mutter zum Zeitpunkt infeziert ist. 

    Es gibt also mehrere potenzielle Verbreitungswege und die Übertragung und Infektion mit Tripper beim Mann ist nicht ausschließlich auf den ungeschützten Geschlechtsverkehr begrenzt. 

    Zudem können Sie sich auch mit der Krankheit anstecken, wenn die infizierte Person keine sichtbaren Symptome zeigt. Lassen Sie sich deswegen regelmäßig untersuchen, falls Sie wechselende Sexualpartner:innen haben. 

    Welche Symptome und Anzeichen von Tripper beim Mann gibt es?

    Tripper oder Gonorrhoe, lässt sich anhand einer Reihe von Symptomen identifizieren, die in der Regel zwei bis 14 Tage nach Ihrer Infektion auftreten. Möglicherweise reagiert Ihr Körper ohne offensichtliche Symptome auf die Infektion oder diese sind so mild, dass Sie keine Veränderung feststellen können. 

    Nachfolgend sind die gängigsten Anzeichen und Symptome von Tripper bei Männern aufgeführt:

    1. Eitriger Ausfluss aus der Harnröhre

    Das ist oft das auffälligste Symptom. Der Ausfluss kann gelb oder grünlich sein und hat oft eine dicke Konsistenz. 

    2. Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen

    Die Schmerzen oder das Brennen können sehr intensiv sein und ist oft wird Tripper bei Männern anhand dieser Anzeichen bemerkt. 

    3. Häufiger Harndrang

    Ihre Tripper-Infektion kann sich auch dadurch ausdrücken, dass Sie häufiger urinieren müssen als gewöhnlich. Vermehrter Harndrang kann auf eine Infektion bei Männern hinweisen.

    4. Schwellung und Rötung der Harnröhrenöffnung

    Ihr Eingang zur Harnröhre kann gerötet und geschwollen sein, was zu unangenehmen Begleiterscheinungen der Infektion führt.

    5. Schmerzhafte oder geschwollene Hoden

    In seltenen Fällen kann sich die Tripper-Infektion auf Ihre Hoden auswirken. Eine schmerzhafte Anschwellung dieses Körperbereiches ist dann die Folge.

    6. Rektale Symptome 

    Sollten Sie bei der Ansteckung Analsex praktiziert haben, kann die Infektion Juckreiz, Ausfluss oder Blutungen des Rektums verursachen. Begleitet werden die Symptome in diesem Fall von Schmerzen während Ihres Stuhlgangs. 

    Bedenken Sie, dass für die optimale Behandlung von Tripper bei Männern eine frühzeitige Erkennung und der zeitnahe Beginn medikamentöser Behandlung von enormer Bedeutung sind. Nur so können Sie ernsthaftere Komplikationen, welche in Verbindung mit Tripper bei Männern auftreten, effektiv verhindern. 

    Wie wird Tripper bei Männern diagnostiziert? 

    Die Diagnose von Tripper ist entscheidend, um eine passende Behandlung für Sie zu gewährleisten und die Ausbreitung Ihrer Infektion zu verhindern. Gewissheit schaffen folgende medizinische Verfahren: 

    Urin-Test

    Üblicherweise bieten Kliniken einen Urin-Test an, um Tripper nachzuweisen. Das ist besonders nützlich falls Sie leichte oder keine Symptome haben und stellt eine unterschwellige, einfache Untersuchungsform dar. 

    DNA-Tests

    Über einen DNA-Test, wie Nukleinsäureamplifikationstests (NAAT), kann das Erbgut des Gonokokken-Bakteriums identifizieren werden. Der DNA-Test ist besonders empfindlich und kann mit hoher Sicherheit eine Infektion nachweisen oder sie ausschließen. 

    Kultur-Test

    In manchen Fällen kann ein Kultur-Test durchgeführt werden, bei dem die Probe in einem Labor kultiviert wird, um das Wachstum von Gonokokken zu überprüfen. Das kann dabei helfen, resistente Stämme des Bakteriums zu identifizieren.

    Diese Verfahren sind ein sicherer Weg, um festzustellen, ob Sie unter einer Infektion mit Tripper leiden. Lesen Sie im folgenden Absatz, was Sie bei der Behandlung beachten sollten. 

    Auf was sollten Sie bei der Behandlung von Tripper achten?

    Tripper, ist eine bakterielle Infektion, die effektiv mit Antibiotika wie Azithromycin oder Doxycyclin behandelt werden kann. Zur Behandlung kommen mehrere Medikamente infrage. Sie sollten deswegen einen Arzt oder eine Ärztin Ihres Vertrauens aufsuchen oder bei der Online-Befragung gewissenhafte und wahrheitsgemäße Angaben machen. 

    Bekämpfen Sie die Infektion mit einer Antibiotikatherapie

    Der übliche Behandlungsansatz von Tripper ist die Verabreichung von Antibiotika. Aufgrund der Zunahme von antibiotikaresistenten Stämmen des Gonorrhoe-Bakteriums kann die Art des Antibiotikums variieren. Üblicherweise wird eine Kombination von zwei verschiedenen Antibiotika empfohlen.

    Achten Sie auf eine vollständigen Einnahme 

    Es ist von entscheidender Bedeutung, dass das verschriebene Antibiotikum vollständig und über den gesamten, empfohlenen Behandlungszeitraum eingenommen wird, auch wenn die Symptome bereits nachlassen. Ein vorzeitiges Absetzen der Medikation kann zu einer erneuten Infektion oder Resistenzen führen.

    Unterlassen Sie temporär jeglichen sexuellen Kontakt

    Betroffene sollten während der Behandlung und für mindestens eine Woche danach auf sexuellen Kontakt verzichten, um sicherzustellen, dass die Infektion vollständig geheilt ist und nicht auf einen Partner oder eine Partnerin übertragen wird.

    Lassen Sie sich erneut testen

    Nach Abschluss Ihrer Antibiotikabehandlung sollten Sie erneut einen Test durchführen lassen, um sicherzustellen, dass die Infektion vollständig geheilt worden ist.

    Weitere Infektionen sind möglich

    Es ist möglich, dass Sie sich erneut mit Tripper infizieren. Daher sind Präventionsmaßnahmen weiterhin wichtig, selbst nach erfolgreicher Behandlung einer Gonorrhoe-Infektion.

    Verhindern Sie schwerwiegende Komplikationen

    Unbehandelt kann Tripper zu schwerwiegenderen gesundheitlichen Problemen führen, einschließlich Unfruchtbarkeit. Eine rechtzeitige Behandlung ist daher entscheidend.

    Denken Sie daran, dass sich resistente Stämme von Gonokokken entwickeln können, weshalb es entscheidend ist, sich an die Behandlungsempfehlungen des Arztes oder der Ärztin zu halten und Ihre Medikamente wie vorgeschrieben einzunehmen.

    Wie können Sie sich vor einer Tripper-Infektion schützen?

    Der präventive Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie Tripper ist entscheidend für die eigene Gesundheit und die Gesundheit der Sexualpartner:in. Hier sind einige effektive Maßnahmen, um das Risiko einer Gonorrhoe-Infektion zu reduzieren:

    1. Nutzen Sie Kondome

    Die konsequente und richtige Verwendung von Kondomen bei jeglicher Art von sexuellem Kontakt, sei es vaginal, oral oder anal, verringert das Risiko einer Infektion erheblich.

    2. Lassen Sie sich regelmäßig testen

    Wer sexuell aktiv ist, sollte sich regelmäßig auf sexuell übertragbare Krankheiten testen lassen. Das ist besonders wichtig, wenn man mehrere Sexualpartner:innen hat.

    3. Kommunizieren Sie offen

    Ein offener Dialog mit dem oder der Sexualpartner:in über STIs und die enorme Bedeutung von Tests unterstützt Sie dabei, Ihre und die Gesundheit Ihrer Sexualpartner:innen zu schützen. Kommunizieren Sie offen miteinander über Maßnahmen, die Ihre Sexualgesundheit erhält.

    4. Achten Sie auf Symptome

    Wenn Sie Symptome bemerken, sollten Sie sofort einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen und sich testen lassen. Schnelles Handeln kann eine mögliche Infektion bestätigen und die Ausbreitung verhindern sowie Komplikationen reduzieren.

    5. Informieren der Partner:innen

    Sollten Sie einen positiven Test über eine sexuell übertragbare Krankheit wie Tripper erhalten, dann müssen Sie all Ihre vergangenen Sexualpartner:innen darüber informieren. Auch wenn dieser Schritt mit Scham verbunden sein kann, ist es von enormer Bedeutung. 

    Können Sie Medikamente online kaufen, die Ihre Tripper-Infektion bekämpft?

    Tripper wird vor allem durch gängige, rezeptpflichtige Antibotika behandelt. Gesundheitsdienstleister wie Deutsche Medz haben sich auf den sicheren und legalen Verkauf von rezeptpflichtigen Medikamenten spezialisiert. 

    Üblicherweise werden Breitbandantibiotika zur Behandlung von Infektionen wie Tripper bei Männern verwendet. Azithromycin oder Doxycyclin sind geeignete Medikamente, die Ihnen zur Verfügung stehen, um Ihre Erkrankung zu behandeln. 

    Wenn Sie Ihre Medikamente einfach und diskret online kaufen möchten, müssen Sie lediglich unseren Online-Fragebogen beim Bestellvorgang ausfüllen. Sie müssen einige Fragen beantworten, um sicherzustellen, dass Sie für die Behandlung geeignet sind. 

    Ein fachkundiger Arzt oder Ärztin von Deutsche Medz prüft Ihre Angaben und stellt Ihnen einen Rezept aus, falls nichts gegen eine Behandlung mit Ihrem gewünschten Medikament spricht. 

    Quellen: 

    Verwandte Produkte

    preview
    From 11,99 €
    • Einfach einzunehmen
    • Wirkt schnell
    • Klärt die Infektion
    preview
    From 4,99 €
    • Einfach einzunehmen
    • Wirkt schnell
    • Klärt die Infektion
    preview
    From 5,99 €
    • Effektives Antibiotikum
    • Stoppt den Wachstum von Bakterien
    • Klärt eine Chlamydieninfektion

    Wir sind für Sie da

    Unser Kundendienst ist Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr für Sie da. Falls Sie dringende medizinische Hilfe brauchen, rufen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst an, Tel. 116 117