PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogNottingham ForestIcon / Health
PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogNottingham ForestIcon / Health

5 Fakten die Sie nicht über Viagra wussten

22. Januar 2020

Viagra ist das bekannteste Potenzmittel der Welt. Obwohl Viagra sehr beliebt ist, wissen dennoch viele Menschen nicht genau über das Medikament Bescheid. Wenn Sie bereits Viagra einnehmen, sollten Sie folgende Fakten über das beliebteste Medikament für Erektionsstörungen wissen.

1. Viagra hält Blumen länger aufrecht

Fast jede Frau kauft oder erhält gerne Blumen. Leider halten Schnittblumen oftmals nicht lange. Es wäre also sehr lukrativ etwas zu finden, um dies zu ändern. Viagra ist hier das Mittel, auf das Sie gewartet haben – es verdoppelt die Lagerzeit der Blumen.

Israelische und australische Forscher haben bewiesen, dass 1 mg Viagra, aufgelöst in einer mit Wasser gefüllten Vase, die Lagerungszeit von Schnittblumen verdoppelt, indem das cyclische Guanosinmonophosphat (cGMP) gehemmt wird.

2. Viagra wird häufig gefälscht

Gefälschte Viagra-Präparate sind so weit verbreitet, dass Pfizer einen eigenen Sicherheitsdienst eingestellt hat, um den Verkauf dieser Produkte weltweit zu verhindern. Dieser Sicherheitsdienst hat in einer Studie belegt, dass 80% der Online-Apotheken gefälschte Viagra-Tabletten verkaufen.

Bei manchen dieser Produkte wurden gefährliche Inhaltsstoffe wie blaue Druckerfarbe, illegale Amphetamine, Rattengift und Bohnerwachs. Sie sollten den Kauf von Viagra auf Internetseiten vermeiden, bei denen Sie sich nicht sicher sind, ob diese legal handeln. Deutsche Medz ist eine regulierte Online-Apotheke und damit berechnet legal Viagra zu verkaufen. Auf der Internetseite des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information, kurz DIMDI, können Sie alles über Online-Apotheken im In- und Ausland erfahren.

„Jedes EU-Land führt ein eigenes Register mit den dort ansässigen Versandhändlern. Registrierte Händler erkennen Sie an dem EU-Sicherheitslogo mit der Flagge des jeweiligen Landes auf deren Webseiten.“

Dieses Symbol gibt Ihnen also die Sicherheit, dass der Medikamentenbezug sicher für Sie ist. Haben Sie trotzdem bedenken können Sie die Versandapotheke auf dem Register des jeweiligen Landes abrufen, wie Sie uns z.B. hier finden können: https://www.pharmacyregulation.org/registers/pharmacy

3. Der Viagra „Effekt“

Experten sprechen von einem sogenannten „Viagra-Effekt“. Seitdem Viagra auf dem Markt ist und besonders seit viel darüber gesprochen wird, sprechen Männer offener über ihre erektile Dysfunktion. Früher haben Männer 10-20 Jahre gewartet, bis sie mit einem Arzt über ihr Problem geredet haben. Heutzutage wenden sich Männer schon nach 3 bis 6 Monaten an den behandelnden Arzt.

4. Viagra schützt gefährdete Tierarten

Traditionelle chinesische Medizin (TCM) verwendet Inhaltsstoffe, welche nur von bedrohten Tierarten gewonnen werden können. Hierzu zählen die Hörner eines Nashorns, Knochen eines Tigers, Rehgeweihe und andere Substanzen seltener Tiere, die zur Potenzsteigerung eines Mannes, in der TCM gesammelt wurden. Das Interesse an seltenen und vom Aussterben bedrohten Tierarten ist, dank Viagra, in den letzten Jahren gesunken. Tierschützer haben darüber diskutiert ob Tier- oder pflanzliche Potenzmittel in der chinesischen Medizin zurückgehen und Anwender auf Viagra umstellen. Einer Umfrage in Hong Kong zufolge, in der Männer über 50 Jahren befragt wurden, haben viele Männer auf die westliche Medizin umgestellte, wenn es um die Behandlung der erektilen Dysfunktion geht. Für andere medizinische Gebiete gilt dies jedoch nicht. Basierend auf dieser Umfrage kann also davon ausgegangen werden, dass sich Viagra positiv auf den Schutz gefährdeter Tierarten auswirkt.

Dank Viagra haben nun viele vom Aussterben bedrohte Tierarten eine bessere Chance zum Überleben, da nun weniger Wilderer diese Tiere für Ihre Körperteile benötigen.

5. Viagra für andere Anwendungsgebiete

Viagra kann nicht nur eine erektile Dysfunktion behandeln. Der Wirkstoff Sildenafil wird auch unter dem Namen „Revatio“ angeboten und zur Behandlung einer pulmonalen Hypertonie eingesetzt.

Aber, was ist eine pulmonale Hypertonie? Diese Erkrankung ist eine Art des Bluthochdrucks, welche die Arterien der Lunge und der rechten Herzseite betrifft. In manchen Fällen werden kleine Gefäße der Lunge, auch Kapillare genannt, verenget, blockiert oder zerstört.

Vielleicht wird Viagra auch eines Tages als Behandlung für Herzinsuffizienz eingesetzt, da Studien mit einem anderen PDE-5 Hemmer, namens Tadalafil, auch bekannt als Cialis, gute Erfolge erzielt haben.

Sollten Sie also Bedenken haben, dass sich Viagra negativ auf Ihr Herz auswirkt, denken Sie daran, dass das Medikament bei einer Studie für Herzprobleme entdeckt wurde.

Viagra ist ein beliebtes Medikament zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion und wir hoffen, dass Sie diese 5 Fakten interessant fanden. Haben Sie schonmal daran gedacht Viagra zu kaufen? Sie können Viagra, durch eine Online-Beratung, auf Deutsche Medz beziehen.