Wo sind die Hochrisikogebiete für Malaria?

9. März 2022

Urlaub an exotischen Orten oder Reisen in die Ferne können sehr aufregend sein und werden nun von immer mehr Menschen in Anspruch genommen. Dabei sollten Sie nicht nur an Ihre Sonnenbrille und Sonnencreme denken, sondern auch darauf achten, dass Sie sich vor Krankheiten schützen, die in Ihrer Urlaubsdestination weit verbreitet sind. Eine dieser Krankheiten, auf die man sich vorbereiten sollte, ist Malaria. Es ist gut, sich vor der Abreise mit Reisemedikamenten zu versorgen.

Was ist Malaria?

Malaria ist eine parasitäre Krankheit, die in bestimmten Teilen der Welt, insbesondere in tropischem oder subtropischem Klima, von Moskitos übertragen und verbreitet wird. Die Krankheit wird durch den Stich einer infizierten Mücke übertragen, und nach der Ansteckung mit der Krankheit treten die Symptome in der Regel innerhalb von 10 Tagen bis 4 Wochen auf (obwohl es manchmal mehrere Monate dauern kann, wenn die Krankheit schlummert).

Die Wachsamkeit in Bezug auf Malaria ist deshalb so wichtig, weil die Krankheit lebensbedrohlich ist. Wenn der Parasit in Ihre Blutbahn gelangt, beginnt er in Ihrer Leber zu reifen, bevor er nach und nach Ihre roten Blutkörperchen infiziert. Wenn sich der Parasit vermehrt, platzen Ihre Blutzellen auf, was die Malaria-Symptome wie hohes Fieber, übermäßiges Schwitzen und Zittern oder Schüttelfrost verursacht. Sie können Malaria vorbeugen, indem Sie vor Ihrer Reise bestimmte Medikamente einnehmen.

Im Folgenden finden Sie einige Medikamente, die zur Vorbeugung von Malaria nützlich sein können und die Sie vor Ihrer Reise einnehmen sollten.

  • Atovaquon/Proguanil

Atovaquon/Proguanil beugt einer Infektion vor und ist eine wirksame Behandlung für Malaria. Es ist besonders für Reisende geeignet.

  • Doxycyclin

Doxycyclin ist ein Tetracyclin-Antibiotikum, das Bakterien bekämpft und vor Malaria schützt.

  • Lariam

Lariam ist ein Malariamittel, das den Parasiten, der Malaria verursacht, abtötet.

  • Malarone

Malarone ist ein wirksames Mittel zur Vorbeugung von Malaria. Es tötet auch den Parasiten ab, der die Infektion verursacht.

Denken Sie daran, dass diese Medikamente verschreibungspflichtig sind. Besorgen Sie sich Ihr Rezept vor Ihrer Reise oder nutzen Sie unseren Online-Arztservice, um ein solches zu erhalten.

Vorbeugen ist besser als heilen

Wenn Sie sich mit Malaria infizieren, sollte die Behandlung sehr schnell erfolgen. Obwohl die Krankheit tödlich ist, erholt sich praktisch jeder vollständig, wenn sie richtig behandelt wird. Es ist wichtig, sich dagegen zu schützen, nicht nur, um die Ausbreitung von Malaria zu verhindern oder sich vor den äußerst unangenehmen Symptomen zu schützen, sondern auch, weil auf Reisen in unterentwickelte oder abgelegene Teile der Welt eine fortschrittliche medizinische Versorgung möglicherweise nicht ohne weiteres verfügbar ist.

Während der Schutz vor vielen reisebedingten Krankheiten in Form einer Impfung erfolgt, wird der Schutz vor Malaria durch eine kurze Tabletteneinnahme gewährleistet. Die Anzahl der Tabletten, die Sie benötigen, hängt davon ab, wohin Sie reisen und wie lange Sie unterwegs sind, also fragen Sie immer einen Arzt, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Lesen Sie auch: Wie schützt Doxycyclin vor Malaria?

Vorbereitet sein

Wenn Sie Ihre Reise planen, sollten Sie die Gefahren an dem von Ihnen gewählten Ort abschätzen. Die nachstehende Karte zeigt, wo das Malariarisiko besonders hoch ist, sodass Sie den Schutz vor Malaria entsprechend planen können (der aus einer Kombination von Medikamenten und Maßnahmen zur Mückenbekämpfung bestehen sollte).

Wo auch immer Sie hinreisen, sollten Sie auch auf eine Reihe anderer Risikofaktoren (neben Malaria) achten und sicherstellen, dass alle erforderlichen Impfungen auf dem neuesten Stand sind. Das Wichtigste ist jedoch, dass Sie sich sicher fühlen und eine tolle Reise haben.