PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogNottingham ForestIcon / Health
PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogNottingham ForestIcon / Health

Senkt Zopiclon den Blutdruck?

26. November 2019

Senkt Zopiclon den Blutdruck?

Eine Studie im West China Krankenhaus der Sichuan Universität in Chengdu, China hat eine Verbindung zwischen chronischen Schlafstörungen und hohem Blutdruck gefunden. Die Wissenschaftler haben herausgefunden das Menschen, die unter chronischen Schlafstörungen leiden und länger als 14 Minuten benötigen, um einzuschlafen ein 300% höheres Risiko haben an hohem Blutdruck zu erkranken. Umso länger eine Person braucht einzuschlafen, desto höher ist das Risiko an hohem Blutdruck zu erkranken. Die Studie hat eine Verbindung zwischen Schlafstörungen und hohem Blutdruck ergeben, war jedoch nicht dafür ausgerichtet zu beweisen, dass Schlafmangel wirklich zu hohem Blutdruck führt.

Schlafstörungen für mehr als 6 Monate sind als chronisch anzusehen. Menschen mit Schlafstörungen leiden tagsüber meist unter Müdigkeit und Abgeschlagenheit, da sie sich nicht entspannen können.

Zopiclon senkt den Blutdruck

Wie es sich in den chinesischen Studien herausgestellt hat können schlimme Episoden von Schlaflosigkeit in erhöhtem Blutdruck resultieren. Fällt es einer Person jedoch leicht einzuschlafen, besteht ein geringeres Risiko an Bluthochdruck zu erkranken.

Zopiclon ist ein hypnotisches Mittel, dass Menschen hilft einzuschlafen. Es ist möglich, dass Menschen nach Einnahme des Medikamentes schnell einschlafen. Das Medikament sorgt außerdem dafür in der Nacht nicht aufzuwachen und einen erholsamen Schlaf zu haben.

Während Zopiclon nicht direkt den Blutdruck senkt, sorgt es für guten Schlaf, der den Alltagsstress verringert und somit einen häufigen Grund von Blutdruck ausschließt.

Zopiclon ist ein Nicht-Benzodiazepinehypnotikum, dass für die Behandlung von Schlafstörungen angewendet wird. Es ist eine Art von Schlaftablette, die normalerweise starke Episoden von Schlaflosigkeit behandelt.  Zopiclon sorgt für schnelles einschlafen und einen ununterbrochenen Schlaf. Zopiclon sollte nur für kurze Zeit und nicht als Dauermedikation verwendet werden.

Zopiclon ist als Tablette erhältlich, welche wenn vom Arzt nicht anders verordnet, vor dem Schlafengehen oral eingenommen werden sollte. Das Arzneimittel sollte nicht länger als vier Wochen eingenommen werden. Sollte es länger eingenommen werden nimmt die Wirksamkeit ab, da sich der Körper an den Wirkstoff gewöhnt. Längerer Gebrauch kann außerdem zur Abhängigkeit führen.

Menschen, die Zopiclon einnehmen sollten während der Behandlungsdauer auf den Gebrauch von Alkohol verzichten. Die Kombination von Alkohol und Zopiclon kann Menschen in einen tiefen Schlaf versetzen und das Aufwachen erschweren. Die Einnahme sollte nur von Erwachsenen eingenommen werden, welche das 18. Lebensjahr überschritten haben. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Doktor über die Einnahme von Zopiclon konsultieren, da es gegeben falls nicht für jeden geeignet ist.

Zopiclon ist in zwei verschiedenen Stärken erhältlich: 3,75mg und 7,5mg Tabletten. Die empfohlene Dosierung ist einmal täglich 7,5mg vor dem Schlafengehen oder wie von Ihrem Arzt verordnet. Die niedrigere Dosierung von 3,75 mg ist für ältere Patienten geeignet, welche nicht die normale Dosierung einnehmen sollten. Ältere Personen sollten eine geringere Dosierung von Zopiclon einnehmen, da sie sensibler als junge Erwachsene auf den Wirkstoff reagieren. Die Anlagerung des Wirkstoffs kann für Erinnerungsverlust und Verwirrung sorgen. Das Medikament kann außerdem das Gleichgewicht beeinflussen, welches zu vermehrten Stürzen und Beckenfrakturen führen könnte. Stürze sind der häufigste Grund für Krankenhausaufenthalte oder Tod bei älteren Menschen. Die Einnahme des Medikaments kann außerdem das Risiko eines Verkehrsunfalls erhöhen.

 

Zopiclon sollte vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Sollten Sie mitten in der Nacht aufwachen, bringt Ihnen eine wiederholte Einnahme einer Tablette nichts.

Die Tablette sollte nicht geteilt und mit einem vollen Glas Wasser eingenommen werden. Sie können die Zopiclon mit oder ohne Essen einnehmen. Das Medikament sollte nur wenn es benötigt wird eingenommen werden und somit nicht in einem dauerhaften Konsum enden. 

Vorsichtsmaßnahmen bei der Einnahme von Zopiclon

Zopiclon sollte nicht von Menschen mit Lungenversagen, massivem Leberproblemen, Schlafapnoe-Syndrom oder jene die allergisch auf den Wirkstoff reagieren. Im Gegensatz zu anderen hypnotischen Mitteln ist Zopiclon nicht für Kinder geeignet.

Bei Menschen mit Leber – und Nierenproblemen sollte die Dosierung reduziert werden.

Klinische Studien haben bewiesen, dass Zopiclon ein geringeres Abhängigkeitsrisiko hat, wenn das Medikament nicht länger als vier Wochen eingenommen wird. Das Risiko einer Abhängigkeit oder Missbrauch wird durch eine erhöhte Dosierung, einer längeren Einnahmeperiode oder der Einnahme mit Alkohol, erhöht.

Falls Sie eine körperliche Abhängigkeit von Zopiclon entwickelt haben kann abruptes stoppen der Einnahme zu Kopfschmerzen, extremen Angstzuständen, Muskelschmerzen, Verwirrung, Unruhe und Irritation, führen.

Wenn Zopiclon innerhalb von vier Wochen abgesetzt wird, sollten keine Nebenwirkungen auftreten.