Wofür wird Ventolin verwendet?

24. März 2022

Ventolin ist ein Bronchodilatator. Es wird zur Behandlung oder Vorbeugung von Bronchospasmen bei Menschen mit heilbaren obstruktiven Erkrankungen der Atemwege eingesetzt. Ventolin wird auch zur Vorbeugung des Auftretens von belastungsbedingten Bronchospasmen eingesetzt.

Der Ventolin-Inhalator gehört zur Klasse von Arzneimitteln, die als kurz wirksame Bronchodilatatoren bekannt sind. Es hilft Menschen mit Asthma und anderen Atembeschwerden, ihre Atemwege zu öffnen, um sofortige Linderung bei Keuchen oder Kurzatmigkeit zu erzielen. Ventolin wird oft als Rettungsinhalator bezeichnet, weil es Asthmaanfälle sofort stoppen kann.

Ventolin ist ein Bronchodilatator, der häufig Personen mit Asthma und anderen Atemproblemen verschrieben wird. Im Gegensatz zu lang wirksamen Bronchodilatatoren, die zur Kontrolle von Asthma und zur Linderung anderer Atemprobleme täglich angewendet werden müssen, wird Ventolin nur bei Bedarf eingesetzt.

Ventolin wirkt wie andere Bronchodilatatoren. Es entspannt die Lungenmuskeln, um die Atemwege zu erweitern und das Atmen zu erleichtern. Ventolin kann auch helfen, den Schleim zu lösen und die Entzündung in der Lunge zu verringern.

Mit Ventolin können die Symptome von Asthma und anderen Atemproblemen gelindert werden. Die Anwendung kann auch Asthmaanfälle bei Patienten verhindern, die körperliche Aktivitäten ausüben, die normalerweise Asthmaanfälle auslösen. Ventolin ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das nur mit einem ärztlichen Rezept gekauft und verwendet werden darf.

Wenden Sie Ventolin nach Anweisung Ihres Arztes an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben.

Schütteln Sie den Kanister vor der Anwendung von Ventolin gut. Wenn Sie den Kanister zum ersten Mal verwenden oder wenn Sie ihn 2 oder mehr Wochen lang nicht benutzt haben, müssen Sie ihn testweise in die Luft sprühen. Wenn Sie beobachten, dass ein feiner Nebel aus dem Kanister austritt, bedeutet dies, dass er richtig funktioniert.

Inhalieren Sie das Medikament nach den Anweisungen Ihres Arztes. Verwenden Sie den Inhalator je nach Bedarf alle 4 bis 6 Stunden. Die Dosis des Medikaments richtet sich nach Ihrem Gesundheitszustand und danach, wie Sie auf die Behandlung ansprechen. Ändern Sie die von Ihrem Arzt angegebene Dosierung nicht, d. h. Sie sollten sie nicht erhöhen oder verringern. Wenn Sie die Dosis von Ventolin mit der Zustimmung Ihres Arztes erhöhen, kann dies das Risiko für schwere Nebenwirkungen erhöhen.

Wenn Sie den Ventolin-Inhalator verwenden, um Asthmaanfällen vorzubeugen, die durch körperliche Anstrengung ausgelöst werden, inhalieren Sie das Arzneimittel entsprechend den Anweisungen Ihres Arztes, d. h. in der Regel 2 Sprühstöße 15 bis 30 Minuten vor Beginn der körperlichen Anstrengung. Wenn Ihr Arzt Ihnen 2 Inhalationen von Ventolin verschrieben hat, halten Sie mindestens eine Minute Abstand zwischen den Inhalationen.

Wenn Sie während der Anwendung von Ventolin andere Inhalatoren verwenden, warten Sie mindestens 1 Minute zwischen der Inhalation der Medikamente.

Tragen Sie das Ventolin-Schnellinhalationsgerät immer bei sich, damit Sie es bei Bedarf einsetzen können. Führen Sie Buch über die Anzahl der Inhalationen, die Sie verwendet haben, und entsorgen Sie den Inhalator, nachdem Sie die auf der Packung angegebene Anzahl von Inhalationen verwendet haben. Die Probesprühstöße beim Ansetzen des Inhalators sollten in die Zählung einbezogen werden.

Menschen mit Asthma und anderen Atembeschwerden müssen wissen, welche Art von Inhalator sie für den täglichen Gebrauch benötigen. Fragen Sie Ihren Arzt, welche Art von Inhalator Sie verwenden sollten, wenn sich Ihr Asthma oder Ihre Atemprobleme verschlimmern. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie Ihren Schnellinhalator, wie z. B. Ventolin, mehr als zweimal pro Woche verwenden müssen. Achten Sie darauf, wann Sie Ihre plötzlichen Atemprobleme selbst behandeln können oder wann Sie sofort ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen.

Bevor Sie mit der Einnahme von Ventolin beginnen, informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie allergisch gegen das Arzneimittel sind oder wenn Sie eine schwere Reaktion auf ähnliche Arzneimittel hatten. Ventolin kann inaktive Bestandteile enthalten, die allergische Reaktionen auslösen können. Überprüfen Sie unbedingt die inaktiven Bestandteile des Arzneimittels.

Bevor Sie mit der Einnahme von Ventolin beginnen, sollten Sie Ihren Arzt über Ihre Krankengeschichte informieren, insbesondere über Bluthochdruck, Herzprobleme und Krampfanfälle.

Die Einnahme von Ventolin kann Sie schwindelig oder schläfrig machen. Üben Sie keine Tätigkeiten aus, die Ihre volle Aufmerksamkeit erfordern, wie z. B. Autofahren oder das Bedienen von Maschinen. Vermeiden oder beschränken Sie Ihren Alkoholkonsum während der Einnahme von Ventolin.

Ventolin sollte nur bei eindeutigem Bedarf während der Schwangerschaft oder Stillzeit angewendet werden. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt den Nutzen und die Risiken der Anwendung von Ventolin während der Schwangerschaft oder Stillzeit.

Wie bei anderen Arzneimitteln kann die Anwendung von Ventolin einige unerwünschte Nebenwirkungen verursachen, die jedoch nicht bei jedem auftreten.

Ventolin kann Ihren Blutdruck erhöhen. Es ist wichtig, dass Sie während der Einnahme von Ventolin regelmäßig Ihren Blutdruck kontrollieren und Ihrem Arzt berichten, wenn die Ergebnisse hoch sind.

Suchen Sie sofort ärztliche Hilfe auf, wenn bei Ihnen schwerwiegende Nebenwirkungen wie schneller Herzschlag, Brustschmerzen, Verwirrung oder schnelle Atmung auftreten.

In sehr seltenen Fällen kann die Anwendung von Ventolin Ihr Asthma oder Ihre Atemprobleme verschlimmern. Suchen Sie sofort ärztliche Hilfe auf, wenn Sie pfeifende Atemgeräusche verspüren.

Ventolin ist ein Schnellentlastungsinhalator für Asthmaanfälle und andere Atemprobleme.