PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogNottingham ForestIcon / Health
PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogNottingham ForestIcon / Health

Was ist Melatonin?

4. Dezember 2019

Melatonin ist ein natürliches Hormon in Ihrem Körper, welches durch die Pinealozyten in der Zirbeldrüse (Epiphyse) produziert wird und unseren Tag-Nacht-Rhythmus reguliert. Melatonin ist ein beliebtes Ergänzungsmittel, dass vermehrt bei Schlafproblemen eingesetzt wird, die meist durch Schichtarbeit, Jetlag oder das Schlafapnoe-Syndrom ausgelöst werden.

Natürliches Schlafmittel

Wenn es zu Schlafstörungen kommt, hat sich Melatonin als beliebtes und wirkungsvolles natürliches Schlafmittel bewiesen.  Melatonin ist ein natürliches Hormon, das von Ihrem Körper gebildet wird.

Um den ursächlichen Zusammenhang zwischen Schlaf und Melatonin zu verstehen, müssen Sie den gesamten Vorgang der Entspannung und der circadianen Rhythmik verstehen, welche wir meist als innere Uhr bezeichnen.

Melatonin ist lichtempfindlich, in dem Sinne, dass nach Anbruch der Dunkelheit mehr Melatonin freigesetzt wird. Melatonin wird ganztägig freigesetzt; die Produktion des Stoffes ist jedoch tagsüber geringer und verstärkt sich, wenn es dunkel wird. Die Freisetzung von Melatonin führt nicht direkt zum Einschlafen, sondern entspannt den Körper, was beim Einschlafen hilft.

Melatonin und die innere Uhr

Um eine angemessene Produktion von Melatonin im Körper zu gewähren, muss man auf seine innere Uhr hören. Dies bedeutet, dass Sie schlafen sollten, wenn es dunkel ist und aufwachen sollten, wenn es hell wird.

Es wird empfohlenen, dass Sie in absoluter Dunkelheit schlafen, um Ihre Melatoninproduktion nicht zu stören; schon der kleinste Lichteinfluss kann diese Wirkung haben. Sollten Sie tagsüber schlafen und Lichteinfall bemerken, schaffen Sie sich abdunkelnde Gardinen oder Rollladen an, um Lichteinfall auszuschließen und erholsamen Schlaf zu gewähren.

Melatonin-Schlaftabletten

Es gibt gute Neuigkeiten für Menschen, die es schwierig finden, abends einzuschlafen: Melatonin-Schlaftabletten.

Sie haben eventuell schon gehört, dass Melatonin ein natürliches Schlafmittel und somit eine sehr gute Behandlung von Schlaflosigkeit ist. Wenn Sie Probleme beim Ein- oder Durchschlafen haben, brauchen Sie Hilfe, das Problem wieder in den Griff zu bekommen. Hierbei ist das natürliche Hormon Melatonin das Mittel der Wahl, da es keine Nebenwirkungen mit sich bringt.

Schlafmittel

Es sind viele Schlafmittel auf dem Markt, aber oft sind diese suchterzeugend; diese Medikamente heilen Ihre Schlaflosigkeit nicht, sondern erzeugen bei regelmäßiger oder langzeitiger Anwendung eine Abhängigkeit. Eine Abhängigkeit bedeutet hier, dass Sie im Laufe der Zeit Ihre Dosierung erhöhen müssen, um den gewünschten Effekt zu erzielen, und nicht mehr ohne das Medikament einschlafen können.

Viele dieser Medikamente enthalten Antihistaminika, welche Ihnen beim Einschlafen helfen, jedoch auf lange Sicht bleibende Schäden wie Erinnerungsstörungen auslösen können.

Es kann bei der Anwendung dieser Medikamente passieren, dass Sie mitten in der Nacht aufwachen oder sich tagsüber fühlen, als wenn Sie einen schlimmen Kater hätten.

Wenn Sie ein Schlafmittel einnehmen möchten, sprechen Sie vorher mit Ihrem Arzt.

Wie kann Ihnen Melatonin helfen?

Wenn Sie ins Ausland reisen, insbesondere, wenn Sie durch mehrere Zeitzonen reisen, kann dies Ihre innere Uhr durcheinanderbringen und Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder Stimmungsänderungen auslösen. Um Ihre innere Uhr der neuen Zeitzone anzupassen, ohne zu starken, risikobehafteten Schlafmitteln zu greifen, ist Melatonin am besten für Sie geeignet. Die Tabletten enthalten eine chemische Nachbildung des natürlichen Hormons, welches Ihre innere Uhr wieder richtig einstellt und Ihnen dabei hilft, zur angemessenen Zeit einzuschlafen.

Der menschliche Körper produziert Melatonin auch selbst. Das Hormon macht uns nicht müde oder lässt uns automatisch einschlafen, aber es hilft unserem Körper dabei, sich zu entspannen und bereitet ihn auf einen erholsamen Schlaf vor. Ist nicht genug Melatonin in unserm Körper vorhanden, schlafen wir nicht gut.

Es gibt Zeiten, in denen unser Körper nicht in der Lage ist, genug Melatonin zu produzieren, um uns beim Einschlafen zu helfen. In diesem Fall entsteht ein Schlafdefizit.

Wenn Sie Melatonin als natürliches Schlafmittel verwenden, sorgen Sie für einen Melatonin-Schub, welcher Ihnen dabei hilft, leichter und schneller einzuschlafen, damit Sie am nächsten Tag erholt aufwachen. Melatonin ist nicht suchterzeugend. Da das Hormon natürlich in unserm Körper vorkommt, gleichen Sie bei der Einnahme lediglich Ihr Defizit aus und laufen nicht Gefahr, mit starken Schlafmitteln weitere Probleme zu verursachen.