Veregen

Bilder nur zur Veranschaulichung

Veregen ist eine Salbe deren Inhaltsstoffe aus dem grünen Tee entnommen wurden und zur Behandlung von Feigwarzen verwendet wird. Die zu behandelnden Feigwarzen können im Geschlechts- und Afterbereich bei Mann und Frau auftreten.

  • Natürliche Inhaltsstoffe
  • Wirkstoff wird Grünteeblättern entnommen
  • Salbe erleichtert das Auftragen
  • Unverfälschte Medikamente
  • Alle Medikamente werden aus Deutschland bezogen
Bestellen Sie in den nächsten
0Std.
42min.
48sek.
um Ihre Bestellung am 16. April zu erhalten
Vorrätig
Bester Verkäufer
Diskrete Verpackung
Rezept wird ausgestellt
Schnell & einfach

Rezeptgebühr: 14,99 €

Zwischensumme
64,99 € 
Sie müssen einige Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand beantworten, bevor Sie den Kauf dieses Artikels abschließen.

Veregen Kaufen

Sie können Veregen gefahrlos auf der Deutsche Medz-Webseite erwerben. Zunächst ist es notwendig, an einer Online-Beratung mit einem Arzt teilzunehmen, bevor das Medikament bereitgestellt werden kann. Die Online-Beratung stellt sicher, dass Veregen als Medikament für Sie geeignet ist.

Veregen ist eine Salbe deren Inhaltsstoffe aus dem grünen Tee entnommen wurden und zur Behandlung von Feigwarzen verwendet wird. Die zu behandelnden Feigwarzen können im Geschlechts- und Afterbereich bei Mann und Frau auftreten.

Art des MedikamentsImmunmodulator
Für welche Gesundheitszustände verschriebenBehandlung von Genitalwarzen (Condylomata acuminata)
WirkstoffEpigallocatechin gallate (EGCG)
HandelsnameVeregen
Verfügbare Stärken10% Salbe
Verfügbar alsSalbe zur topischen Anwendung
Mögliche NebenwirkungenMögliche Nebenwirkungen können lokale Hautreizungen sein.
Original BeipackzettelFür weitere Informationen zum Medikament siehe den Beipackzettel für Veregen.

Welche Erfahrungen haben Anwender von Veregen gemacht?

Jeder patient macht mit der Einnahme von Veregen als Therapie eine ganz individuelle Erfahrung.

Es gibt viele Veregen Anwenderberichte auf WebMD.com.

Die Inhaltsstoffe von Veregen stammen vom grünen Tee und wirken somit natürlich auf den Organismus. Die genaue Wirkungsweise von Grünteeblättern ist unbekannt. Sie können bei lokaler Anwendung das Wachstum von Warzen hemmen.

Wenden Sie Veregen bei Feigwarzen im Genital- oder Afterbereich an. Das Arzneimittel ist eine Salbe, die auf die lokal auf die Feigwarzen geschmiert wird. Veregen darf nur von Patienten über 18 Jahren, mit einem intakten Immunsystem eingenommen werden. Das Medikament enthält einen Wirkstoff, der aus den Grünteeblättern entnommen wird und zur Wirkstoffgruppe der Gerbstoffe gehört.

Tragen Sie die Creme auf die Feigwarzen auf. Vermeiden Sie den Kontakt mit Schleimhäuten, Augen oder offenen Hautstellen. Behandeln Sie die Feigwarzen so lange, wie es von Ihrem Arzt verschrieben wurde. Die Behandlung sollte nicht länger als 16 Wochen dauern.
Achten Sie bei der Applikation bei Säuglingen, Kindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung.

Veregen muss vor Hitze geschützt, bei Raumtemperatur aufbewahrt werden. Das Arzneimittel darf nach Anbruch für höchstens 6 Wochen verwendet werden.

Was ist die typische Dosierung von Veregen?

Verwenden Sie die Salbe immer wie von Ihrem Arzt oder Apotheker verschrieben an, auch wenn dies von den Angaben im Beipackzettel abweicht.

Wenn von Ihrem Arzt nicht anders verschrieben, wenden Sie Veregen dreimal täglich an. Schmieren Sie die Creme, mit einem ca. halben Zentimeter Durchmesser, auf Ihre Feigwarzen. Sie können die Creme zu jeder Tageszeit anwenden.

Sie sollten während der Behandlung latexfreie Kondome verwenden.

Wie andere Arzneimittel hat auch Veregen Nebenwirkungen, die aber nicht bei jedem auftreten.

Sollten Sie starke Nebenwirkungen haben oder Ihre Nebenwirkungen nicht mehr verschwinden, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Nebenwirkungen von Veregen können folgende sein:

  • Hautrötung oder Entzündungsreaktionen der Haut
  • Juckreiz
  • Brennen auf der Haut
  • Hautausschlag
  • Bildung von Papeln und Blasen
  • Schmerzen oder Blutungen am Applikationsort
  • Entzündungsreaktionen der Haut
  • Einriss der Haut oder Ekzem
  • Hautgeschwüre
  • Wassereinlagerungen (Ödeme)
  • Hautabschälung und Austrocknung der Haut
  • Austrocknung der Haut
  • Verfärbung der Haut
  • Missempfindungen
  • Taubheitsgefühl an der Applikationsstelle
  • Narbenbildung
  • Lymphadenitis (entzündliche Lymphknotenschwellung)
  • Infektionen mit anderen Viren, Bakterien oder mit Pilzen
  • Harnröhrenentzündung
  • Störungen beim Wasserlassen, wie schmerzhafte Blasenentleerung (Dysurie)
  • Verstärkter Harndrang
  • Infektionen der Scheide
  • Entzündung der Eichel beim Mann (Balanitis)
  • Störungen der Sexualfunktion

Das Arzneimittel darf bei Kindern unter 18 Jahren nicht angewendet werden.

Schwangere oder stillende Frauen sollten von der Behandlung mit Veregen absehen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Risiken, die eine Anwendung mit sich tragen würde.

Wenden Sie das Arzneimittel nicht an, wenn Sie eine Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe des Medikamentes haben.

Sie sollten bei einer Eingeschränkten Leberfunktion oder einem abgeschwächten Immunsystem durch z.B. eine HIV-Infektion, Organtransplantation oder langzeitiger hochdosierter Kortisonbehandlung, mit Ihrem Arzt über die möglichen negativen Auswirkungen auf Ihre Erkrankungen sprechen.

Wechselwirkungen können die Effektivität Ihres Medikamentes beeinflussen oder die Nebenwirkungen erhöhen. Teilen Sie Ihrem Arzt mit welche Medikamente Sie einnehmen, bevor Sie Veregen anwenden. Ihr Arzt kann Ihnen dann sagen ob diese Kombination sicher ist.

Wir sind für Sie da

Unser Kundendienst ist Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr für Sie da. Falls Sie dringende medizinische Hilfe brauchen, rufen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst an, Tel. 116 117