Nur für kurze Zeit: Sparen Sie bis zu 24% auf alles am zusätzlichen Schaltjahr-Tag

Sevikar (Olmesartan Medoxomil / Amlodipin)

Bilder nur zur Veranschaulichung

Sevikar ist ein Kombinationspräparat, das zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt wird. Es enthält die Wirkstoffe Olmesartan-Medoxomil und Amlodipin-Besylat, die zusammen den Blutdruck senken, indem sie die Blutgefäße entspannen und erweitern.

  • Enthält Olmesartan-Medoxomil und Amlodipin-Besylat
  • Senkt den Blutdruck
  • Geeignet für Erwachsene
Bestellen Sie in den nächsten
15Std.
54min.
1sek.
um Ihre Bestellung am 5. März zu erhalten
Vorrätig
Bester Verkäufer
Diskrete Verpackung
Rezept wird ausgestellt
Schnell & einfach

Rezeptgebühr: 14,99 €

Zwischensumme
41,99 € 
Sie müssen einige Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand beantworten, bevor Sie den Kauf dieses Artikels abschließen.

Sevikar HCT

Sevikar ist ein Kombinationspräparat, das zur Behandlung von hohem Blutdruck eingesetzt wird. Von Bluthochdruck spricht man, wenn Ihr Blutdruckwert 140 mmg/Hg oder mehr beträgt.

Weitere Informationen zu den verschreibungspflichtigen Medikamenten finden Patienten im Sevikar beipackzettel.

Olmesartan Medoxomil / Amlodipin

Sevikar ist ein Kombinationspräparat, das Olmesartan-Medoxomil und Amlodipin-Besylat enthält. Diese Medikamente helfen, den Blutdruck zu senken, indem sie die Blutgefäße entspannen und verhindern, dass Kalzium in die Blutgefäßwand eindringt.  

Sie sollten Ihr Arzneimittel nur so einnehmen, wie es Ihnen von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin empfohlen wurde. Es wird empfohlen, das Arzneimittel jeden Tag zur gleichen Zeit einzunehmen, z. B. zum Frühstück. 

Sie sollten immer nur die Dosierung von Sevikar verwenden, die Ihnen empfohlen wurde. Die übliche Dosis von Sevikar ist eine Tablette, die einmal am Tag eingenommen wird. 

Sevikar ist ein geeignetes Arzneimittel für Menschen über 18 Jahren, die Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck benötigen.

Sevikar ist möglicherweise für manche Menschen nicht geeignet. Dieses Medikament sollte nicht von Personen eingenommen werden, die gegen einen der Inhaltsstoffe allergisch sind. Personen unter 18 Jahren sollten dieses Medikament nicht verwenden. Verwenden Sie Sevikar nicht, wenn:

  • Sie haben einen sehr niedrigen Blutdruck
  • Sie haben schwere Leberprobleme
  • Sie haben eine niedrige Herzleistung
  • Sie haben eine geringe Blutzufuhr zu Ihrem Gewebe
  • Sie haben Diabetes oder eine eingeschränkte Nierenfunktion

Nein, Sie sollten Sevikar nicht anwenden, wenn Sie schwanger sind oder versuchen, schwanger zu werden. Dies liegt daran, dass das Arzneimittel Ihr Kind beeinträchtigen kann. 

Nein, Sie sollten Sevikar nicht anwenden, wenn Sie stillen, da es nachweislich in geringen Mengen in die Muttermilch übergeht.

Sevikar kann mit anderen Medikamenten in Wechselwirkung treten oder diese beeinträchtigen. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt bzw. Ihre Ärztin über alle Medikamente, die Sie einnehmen, informieren. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie folgende Medikamente einnehmen:

  • Blutdruckmedikamente
  • Kalium-Ergänzungen
  • Lithium
  • Colesevelam-Hydrochlorid
  • Antazida
  • HIV/AIDS-Medikamente
  • Rifampicin
  • Dantrolen
  • Simvastatin

Wie bei allen anderen Medikamenten können auch bei der Einnahme von Sevikar Nebenwirkungen auftreten. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören:

  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Anschwellen der Knöchel, Füße oder Beine
  • Müdigkeit

Um die Warnhinweise im Zusammenhang mit Sevikar zu verstehen, ist es wichtig, die Packungsbeilage zu lesen, die Ihrem Medikament beiliegt. 

Welche Erfahrungen haben Anwender von Sevikar gemacht?

Jeder patient macht mit der Einnahme von Sevikar als Therapie eine ganz individuelle Erfahrung.

Es gibt viele Sevikar Anwenderberichte auf Drugs.com.

Sevikar Kaufen

Sevikar HCT Kaufen

Sie können Sevikar online bei Deutsche Medz kaufen, das direkt zu Ihnen nach Hause geliefert wird.

Wir sind für Sie da

Unser Kundendienst ist Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr für Sie da. Falls Sie dringende medizinische Hilfe brauchen, rufen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst an, Tel. 116 117