Olmetec

Bilder nur zur Veranschaulichung

  • Erweitert die Blutgefäße
  • Senkt den Blutdruck
  • Zur Behandlung von Hypertonie
  • Unverfälschte Medikamente
  • Alle Medikamente werden aus Deutschland bezogen

Olmetec Plus ist ein Handelsname für den Wirkstoff Olmesartan, einen Angiotensin-II-Rezeptor-Blocker, welcher die Blutgefäße erweitert und den Blutdruck senkt. Das Anwendungsgebiet für Olmetec Plus ist zu diesem Zeitpunkt ausschließlich Bluthochdruck.

Rezeptgebühr: 14,99 €

Zwischensumme
60,37 €
Bestellen Sie in den nächsten3 Std.1 min.39 sek.

um Ihre Bestellung am 25. Oktober zu erhalten

  • help status icon

    Transparenter Service

    Keine versteckten Kosten

  • help status icon

    Expressversand

    Diskrete Verpackung

  • help status icon

    Rezept wird ausgestellt

    Nach einer diskreten Online-Beratung mit einem deutschen Arzt

  • Schnell & einfach

    Kein Termin notwendig, keine lange Wartezeiten

  • Diskrete Verpackung

    Schlichte Verpackung ohne ärztliche Stempel oder Markierungen

  • Vertraulicher Service

    Ihre medizinischen Daten bleiben bei uns und werden niemals an Dritte weitergegeben.

  • Originale Medikamente

    Sie erhalten ausschließlich staatlich zugelassene Medikamente aus Deutschland.

Nachlesen

    Olmetec ist ein Handelsname für den Wirkstoff Olmesartan, einen Angiotensin-II-Rezeptor-Blocker, welcher die Blutgefäße erweitert und den Blutdruck senkt. Das Anwendungsgebiet für Olmetec ist zu diesem Zeitpunkt ausschließlich Bluthochdruck.

    Der in Olmetec enthaltene Wirkstoff ist Olmesartan (Olmesartan-Medoxomil), ein Angiotensin-II-Rezeptor-Blocker. Angiotensin ist ein Botenstoff, der ein Zusammenziehen der Blutgefäße bewirkt, und die daraus resultierende Blutgefäß-Verengung bringt eine Erhöhung des Blutdrucks mit sich. Die Blockierung der Angiotensin-Rezeptoren bewirkt im Umkehrschluss eine Erweiterung der Blutgefäße und damit eine Senkung des Blutdrucks.

    Bluthochdruck (Hypertonie) und Herzprobleme können mit einer Anzahl von Faktoren in Verbindung gebracht werden – Familienanamnese, salzhaltiger Ernährung, Übergewicht oder Mangel an Aktivität.

    Zusätzlich zu Veränderungen im Lebensstil (weniger Rauchen und Alkoholgenuss, mehr Sport) wird oft die Einnahme von Medikamenten wie Olmetec empfohlen, um die Erkrankung in Schach zu halten und weiteren, schwerwiegenderen Erkrankungen wie Schlaganfall, Herzinfarkt oder Blutgerinnseln vorzubeugen.

    Olmetec ist verschreibungspflichtig. Folgen Sie stets dem Rat Ihres Arztes und lesen Sie die Packungsbeilage des Medikaments.

    Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit z.B. einem Glas Wasser ein. Die Einnahme des Medikaments kann, wenn Sie möchten, von einer Mahlzeit begleitet sein.

    Das Medikament ist für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren geeignet. Säuglinge unter 1 Jahr dürfen das Medikament nicht einnehmen.

    Sprechen Sie mit Ihrem Arzt falls sie schwanger sind, vermuten schwanger zu sein oder schwanger werden möchten. Sollten Sie planen schwanger zu werden, wird Ihr Arzt Ihnen dazu raten, wenn möglich, das Medikament vorher abzusetzen und auf ein anderes Arzneimittel umzustellen. Die Einnahme wird in den frühen Schwangerschaftsmonaten nicht empfohlen und darf ab dem dritten Schwangerschaftsmonat nicht eingenommen werden. Es kann in diesem Stadium zu schweren Schäden kommen.

    Die Einnahme von Valsartan in der Stillzeit wird nicht empfohlen. Ihr Arzt kann Ihnen ein anderes Medikament empfehlen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Ihre Alternativen.

    Dosierung

    Die Dosierung des Medikaments wird vom Arzt in Abhängigkeit von Ihrer Erkrankung und dem Stadium der Behandlung festgelegt und im Laufe der Zeit langsam erhöht, bis eine passende Erhaltungsdosis erreicht ist. Halten Sie sich immer an die von Ihrem Arzt verschriebene Dosis, auch wenn diese der Packungsbeilage abweicht.

    Die Anfangsdosis beträgt in der Regel 10 mg Olmetec. Wenn diese keine ausreichende Wirkung erzielt, kann das Medikament unter ärztlicher Aufsicht auf 20 mg oder 40 mg am Tag hochgesetzt werden.

    Für Patienten mit einer Leber- oder Nierenfunktionsstörung wird der Arzt eventuell die Dosis reduzieren oder den Dosierungsabstand verlängern. Die Maximaldosis für Patienten mit einer Leber- oder Nierenstörung beträgt 20 mg Olmetec.

    Bei Kindern unter 35 Kg, darf die Dosis von 20 mg täglich nicht überschritten werden.

    Bevor Sie mit der Einnahme von Olmetec beginnen, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen. Sie sollten Olmetec nicht einnehmen, falls:

    • Sie allergisch auf einen der Inhaltsstoffe reagieren
    • Sie unter einer Stauung von Gallenflüssigkeit leiden, z.B. wenn die Gallenwege verstopft sind
    • Sie mehr als 3 Monate schwanger sind
    • Sie Diabetes haben

    Sie sollten Ihren Arzt in Kenntnis setzen, falls:

    • Sie unter Azidose leiden
    • Sie unter Herzschwäche leiden
    • Sie unter einer Koronaren Herzkrankheit leiden
    • Sie eine Herzmuskelerkrankung haben, welche die Herzkammer stark verdickt und einengt
    • Sie unter einer Verengung einer Herzklappe der linken Herzhälfte (Mitral- bzw. Aortenklappe) leiden
    • Sie unter einer Durchblutungsstörung der Hirngefäße leiden
    • Sie eine Verengung einer Nierenarterie haben, wodurch die Durchblutung der Niere eingeschränkt ist
    • Sie eine eingeschränkte Nierenfunktion haben
    • Sie eine eingeschränkte Leberfunktion haben
    • Sie Diabetiker/in sind
    • Sie Probleme mit Ihren Nebennieren haben
    • Sie starkes Erbrechen oder Durchfall haben
    • Sie unter einer Überproduktion von Aldosteron in der Nebenniere leiden
    • Sie eine Störung des Flüssigkeit- und Salzhaushaltes haben, wie erhöhte Kaliumwerte, Natriummangel, Flüssigkeitsmangel
    • Sie eine Vorgeschichte von Rhabdomyolyse (Schädigung von Muskelzellen) haben

    Wie andere Medikamente kann Olmetec mit anderen Arzneistoffen Wechselwirkungen haben. Teilen Sie Ihrem Arzt alle Arzneimittel mit, die Sie zurzeit einnehmen, ganz gleich, ob es sich um verschreibungspflichtige oder freiverkäufliche Medikamente oder homöopathische Heilmittel handelt.

    Personen, die unter Bluthochdruck leiden, sollten zusätzlich zur medikamentösen Behandlung ihren Lebensstil anpassen – gesund essen, aktiv sein und exzessiven Genuss von Alkohol und Zigaretten vermeiden.

    Häufige Nebenwirkungen von Olmetec sind:

    • Schwindelgefühl
    • Kopfschmerzen
    • Übelkeit
    • Verdauungsstörungen
    • Durchfall
    • Bauchschmerzen
    • Magen-Darm-Entzündung
    • Müdigkeit
    • Halsentzündung
    • Schnupfen
    • Bronchitis
    • Grippeähnliche Symptome
    • Husten
    • Schmerzen
    • Schmerzen im Brustkorb, im Rücken, in den Knochen oder Gelenken
    • Infektionen der Harnwege
    • Geschwollene Knöchel, Füße, Beine, Hände oder Arme
    • Blut im Urin

    Gelegentliche Nebenwirkungen von Olmetec sind:

    • Schnelle allergische Reaktionen, die den ganzen Körper betreffen können und sowohl Atemprobleme als auch einen schnellen Blutdruckabfall verursachen können (kann auch zu Ohnmacht führen)
    • Gesichtsschwellung
    • Schwindel
    • Erbrechen
    • Schwäche
    • Unwohlsein
    • Muskelschmerzen
    • Hautausschlag, allergischer Hautausschlag
    • Juckreiz
    • Hautausschlag
    • Hauterhebungen (Quaddeln)
    • Angina Pectoris (Schmerz oder unangenehmes Gefühl im Brustkorb)

    Olmetec kann Veränderungen im Blutbild auslösen, wie:

    • Anstieg der Blutfette
    • Anstieg der Harnsäure
    • Anstieg des Harnstoffs im Blut
    • Anstieg der Werte in Untersuchungen zur Funktion von Leber und Muskeln
    • Verringerte Anzahl der Thrombozyten

    Für weitere Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und machen Sie sich mit möglichen Nebenwirkungen vertraut, damit Sie diese zuordnen können. Falls Sie eine oder mehrere dieser Nebenwirkungen beobachten und diese nicht abklingen oder sich verschlimmern, informieren Sie Ihren Arzt sofort. Sie sollten ebenfalls Ihren Arzt kontaktieren, falls Sie andere, ernste Nebenwirkungen bemerken, von denen Sie meinen, dass Sie mit Ihrer Einnahme des Medikaments zusammenhängen.

    Sprechen Sie mit Ihrem Arzt falls sie schwanger sind, vermuten schwanger zu sein, schwanger werden möchten oder zurzeit stillen. Ihr Arzt kann Ihnen sagen, ob die Einnahme von Olmetec sicher für Sie ist.

    Die Einnahme des Medikaments kann Ihre Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen. Nehmen Sie nur am Straßenverkehr teil und bedienen Sie nur dann Maschinen (auch im Haushalt), wenn Sie sicher sind, dass Sie dies gefahrlos tun können.

    Sie können Olmetec gefahrlos auf der Deutsche Medz-Webseite erwerben. Zunächst ist es notwendig, an einer Online-Beratung mit einem Arzt teilzunehmen, bevor das Medikament bereitgestellt werden kann. Die Online-Beratung stellt sicher, dass Olmetec als Medikament für Sie geeignet ist.

    Wir sind für Sie da

    Unser Kundendienst ist Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr für Sie da. Falls Sie dringende medizinische Hilfe brauchen, rufen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst an, Tel. 116 117