Micardis Plus

Bilder nur zur Veranschaulichung

  • Hemmt die Angiotensin-Rezeptoren
  • Enthält Telmisartan und Hydrochlorothiazid
  • Effektive Behandlung bei Bluthochdruck
  • Unverfälschte Medikamente
  • Alle Medikamente werden aus Deutschland bezogen

Micardis Plus ist eine Kombination aus den Wirkstoffen Telmisartan und Hydrochlorothiazid.

Telmisartan ist ein Angiotensin-II-Antagonist. Telmisartan blockiert die Wirkung von Angiotensin-II, eine Substanz, welche die Blutgefäße verengt. Hierdurch werden die Blutgefäße geweitet und der Blutdruck gesenkt. Hydrochlorothiazid ist ein Diuretika (Entwässerungsmittel), welches für eine erhöhte Urinausscheidung sorgt, wodurch der Blutdruck gesenkt wird.

Rezeptgebühr: 14,99 €

Zwischensumme
70,87 €
Bestellen Sie in den nächsten3 Std.1 min.39 sek.

um Ihre Bestellung am 25. Oktober zu erhalten

  • help status icon

    Transparenter Service

    Keine versteckten Kosten

  • help status icon

    Expressversand

    Diskrete Verpackung

  • help status icon

    Rezept wird ausgestellt

    Nach einer diskreten Online-Beratung mit einem deutschen Arzt

  • Schnell & einfach

    Kein Termin notwendig, keine lange Wartezeiten

  • Diskrete Verpackung

    Schlichte Verpackung ohne ärztliche Stempel oder Markierungen

  • Vertraulicher Service

    Ihre medizinischen Daten bleiben bei uns und werden niemals an Dritte weitergegeben.

  • Originale Medikamente

    Sie erhalten ausschließlich staatlich zugelassene Medikamente aus Deutschland.

Nachlesen

    Micardis Plus ist eine Kombination aus den Wirkstoffen Telmisartan und Hydrochlorothiazid.  

    Telmisartan ist ein Angiotensin-II-Antagonist. Telmisartan blockiert die Wirkung von Angiotensin-II, eine Substanz, welche die Blutgefäße verengt. Hierdurch werden die Blutgefäße geweitet und der Blutdruck gesenkt. Hydrochlorothiazid ist ein Diuretika (Entwässerungsmittel), welches für eine erhöhte Urinausscheidung sorgt, wodurch der Blutdruck gesenkt wird.

    Micardis Plus hemmt die Angiotensin-Rezeptoren und blockiert damit die Wirkung der Substanz „Angiotensin-II“, die im Körper gebildet wird und die Blutgefäße verengt, was den Blutdruck erhöht. Durch die Hemmung der Substanz entspannen sich die Blutgefäße und der Blutdruck sinkt.

    Micardis Plus sollte nur eingenommen werden, wenn es von Ihrem Arzt verschrieben wurde. Es senkt Ihren Blutdruck und kann einen Herzinfarkt oder Schlaganfall vorbeugen. Bluthochdruck kann unbehandelt zu einer Schädigung der Blutgefäße in verschiedenen Organen führen. Dies kann zu Herz- oder Nierenversagen, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Erblindung führen.

    Micardis Plus sollte mit reichlich Flüssigkeit, unabhängig von einer Mahlzeit, immer zur selben Tageszeit eingenommen werden. Die Dauer oder Dosierung der Behandlung, wird von Ihrem Arzt festgelegt. In der Regel wird das Medikament 1-mal täglich eingenommen.

    Wenn Sie die Einnahme vergessen, fahren Sie wie gewohnt mit der nächsten Einnahme fort und nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein. Sollten Sie sich unsicher sein, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    Dosierung

    Die übliche Tagesdosis von Micardis Plus beträgt 80/12,5 mg. Die Dosis kann jedoch auf 80/25mg mg erhöht werde, wenn Ihr Arzt dies als notwendig sieht.

    Halten Sie sich bei der Dosierung immer an die Angaben Ihres Arztes, auch wenn diese vom Beipackzettel abweichen.

    Wie alle Arzneimittel kann Micardis Plus Nebenwirkungen haben, die nicht bei jedem Anwender auftreten müssen.

    Häufige Nebenwirkungen von Micardis Plus sind:

    • Übelkeit
    • Niedriger Magnesiumspiegel im Blut

    Sollten sich Ihre Nebenwirkungen verstärken, unangenehm werden oder nicht von allein weggehen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker über die weitere Einnahme.

    Lesen Sie den Beipackzettel für weitere Nebenwirkungen, damit Sie auch über seltene, sehr seltene und Nebenwirkungen mit unbekannter Häufigkeit informiert sind.

    Micardis Plus darf nicht eingenommen werden, wenn:

    • Sie überempfindlich gegen Micardis Plus oder einen der anderen Bestandteile sind
    • Sie länger als 3 Monate schwanger sind
    • Sie an schweren Leberfunktionsstörungen wie Cholestase leiden
    • Sie an einer schweren Nierenerkrankung leiden
    • Sie einen zu niedrigen Kalium- oder Kalziumspiegel im Blut haben
    • Sie eine eingeschränkte Nierenfunktion oder Diabetes Mellitus haben und mit einem blutdrucksenkendem Arzneimittel, das Aliskiren enthält, behandelt werden.

    Besondere Vorsicht ist geboten, wenn Sie an folgenden Erkrankungen leiden oder gelitten haben:

    • Nierenerkrankung oder Nierentransplantation
    • Nierenarterienstenose
    • Lebererkrankung
    • Herzbeschwerden
    • Erhöhte Aldosteronspiegel
    • Niedriger Blutdruck, der bei Dehydrierung, Salzmangel infolge einer Diuretikabehandlung, salzarmer Kost, Durchfall oder Erbrechen auftreten kann
    • Erhöhte Kaliumspiegel im Blut
    • Diabetes mellitus
    • Gicht

    Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Ihre Erkrankungen, in Verbindung mit der Einnahme von Micardis Plus.

    Informieren Sie Ihren Arzt über alle Medikamente, die Sie einnehmen oder während der Einnahme von Micardis Plus planen einzunehmen. Dazu zählen verschreibungspflichtige und freiverkäufliche Medikamente, pflanzliche Produkte und Nahrungsergänzungsmittel. Ihr Arzt kann Ihnen dann sagen, ob die Kombinationen der Medikament sicher sind. Teilen Sie Ihrem Arzt unbedingt mit, dass Sie Micardis Plus einnehmen, wenn bei Ihnen eine Operation oder eine Narkose erforderlich ist.

    Folgende Medikamente sollten unbedingt bei der Einnahme von Micardis Plus erwähnt werden:

    • ACE-Hemmer, wie z.B. Enalapril, Lisinopril und Ramipril
    • Aliskieren
    • Digoxin, ein Arzneimittel zur Behandlung von Herzerkrankungen

    Die Wirkung von Micardis Plus kann durch nicht-steroide entzündungshemmende Arzneimittel (wie Aspirin oder Ibuprofen) oder Kortikosteroide abgeschwächt werden.

    Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie schwanger sind, schwanger werden möchten, schwanger sein könnten oder stillen. Es wird empfohlen das Medikament abzusetzen, wenn Sie schwanger werden möchten oder sobald Sie schwanger sind. Ihr Arzt wird Ihnen wahrscheinlich ein alternatives Medikament empfehlen. Micardis Plus wird schon in der Frühschwangerschaft nicht empfohlen und darf ab dem 3. Monat nicht mehr eingenommen werden, da die Einnahme dem Kind erheblichen Schaden zufügen kann. Das Arzneimittel wird auch während der Stillzeit nicht empfohlen. Insbesondere bei neugeborenen oder frühgeborenen Kindern sollte auf die Anwendung verzichtet werden und eine Alternative in Betracht gezogen werden.

    Es sind keine Beeinträchtigungen der Verkehrstüchtigkeit oder beim Bedienen von Maschinen bekannt, jedoch kann der Bluthochdruck Schwindel oder Müdigkeit auslösen.

    Sie können Micardis Plus gefahrlos auf der Deutsche Medz-Webseite erwerben. Zunächst ist es notwendig, an einer Online-Beratung mit einem Arzt teilzunehmen, bevor das Medikament bereitgestellt werden kann. Die Online-Beratung stellt sicher, dass Micardis Plus als Medikament für Sie geeignet ist.

    Wir sind für Sie da

    Unser Kundendienst ist Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr für Sie da. Falls Sie dringende medizinische Hilfe brauchen, rufen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst an, Tel. 116 117