Lansoprazol

Bilder nur zur Veranschaulichung

Lansoprazol kann zur Behandlung von Zwölffingerdarm- und Magengeschwüren, Entzündung der Speiseröhre, Vorbeugung einer Refluxösophagitis, Sodbrennen und saurem Aufstoßen, Behandlung von Infektionen, die durch das Bakterium Helicobacter pylori verursacht werden (in Kombination mit einer Antibiotikatherapie), Vorbeugung eines Zwölffingerdarm- oder Magengeschwürs bei Patienten, die eine Langzeittherapie mit NSAR benötigen und Behandlung des Zollinger-Ellison-Syndroms eingesetzt werden. 

  • Lindert Beschwerden
  • Effektiv gegen Sodbrennen
  • Protonenpumpenhemmer
  • Unverfälschte Medikamente
  • Alle Medikamente werden aus Deutschland bezogen
Bestellen Sie in den nächsten
1Std.
28min.
45sek.
um Ihre Bestellung am 17. Juli zu erhalten
Vorrätig
Bester Verkäufer
Diskrete Verpackung
Rezept wird ausgestellt
Schnell & einfach

Rezeptgebühr: 8,99 €

Zwischensumme
11,99 € 
Sie müssen einige Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand beantworten, bevor Sie den Kauf dieses Artikels abschließen.

Lansoprazol Kaufen

Sie können Lansoprazol gefahrlos auf der Deutsche Medz-Webseite erwerben. Zunächst ist es notwendig, an einer Online-Beratung mit einem Arzt teilzunehmen, bevor das Medikament bereitgestellt werden kann. Die Online-Beratung stellt sicher, dass Lansoprazol als Medikament für Sie geeignet ist.

Art des MedikamentsProtonenpumpenhemmer (PPI)
Für welche Gesundheitszustände verschriebenMagen- und Zwölffingerdarmgeschwüre, gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD)
WirkstoffLansoprazol
HandelsnamePrevacid
Verfügbare Stärken15 mg, 30 mg
Verfügbar alsKapseln oder Tabletten
Mögliche NebenwirkungenMögliche Nebenwirkungen können Kopfschmerzen, Übelkeit und Verdauungsstörungen sein.
Original BeipackzettelFür weitere Informationen zum Medikament siehe den Beipackzettel für Lansoprazol.

Lansoprazol ist ein Protonenpumpenhemmer und wir umgangssprachlich auch als Magenschutz bezeichnet. Lansoprazol wird zu Behandlung von Magenschmerzen eingesetzt, insbesondere wenn diese durch übermäßige Säure im Magen ausgelöst werden.

Lansoprazol kann zur Behandlung folgender Erkrankungen eingesetzt werden:

  • Zwölffingerdarm- und Magengeschwüre
  • Entzündung Ihrer Speiseröhre (Refluxösophagitis)
  • Vorbeugung einer Refluxösophagitis
  • Sodbrennen und saurem Aufstoßen
  • Behandlung von Infektionen, die durch das Bakterium Helicobacter pylori verursacht werden (in Kombination mit einer Antibiotikatherapie)
  • Vorbeugung eines Zwölffingerdarm- oder Magengeschwürs bei Patienten, die eine Langzeittherapie mit NSAR benötigen
  • Behandlung des Zollinger-Ellison-Syndroms

Welche Erfahrungen haben Anwender von Lansoprazol gemacht?

Jeder patient macht mit der Einnahme von Lansoprazol als Therapie eine ganz individuelle Erfahrung.

Es gibt viele Lansoprazol Anwenderberichte auf Sanego.de.

Lansoprazol ist ein Medikament gegen Geschwüre und zählt zu den Protonenpumpenhemmern, welche eine überschüssige Säureproduktion im Magen verhindern.

Magenschmerzen, die durch Geschwüre oder zu viel Säureproduktion verursacht werden, können belastend sein und Ihren Alltag beeinflussen. Lansoprazol hilft den Säuregehalt im Magen zu senken, wodurch Schmerzen und andere Symptome gelindert werden.

Nehmen Sie die magensaftresistente Kapsel als Ganzes ein, zerdrücken, teilen oder kauen Sie die Kapsel nicht.

Wenn Sie die Kapsel nicht runterschlucken können, können Sie den Kapselinhalt mit Apfel- oder Orangensaft mischen. Kauen Sie das Granulat nicht.

Was ist die typische Dosierung von Lansoprazol?

Die Dosierung und Dauer von Lansoprazol hängt von Ihrem Gesundheitszustand und der Erkrankung ab. Besprechen Sie die Einnahme von Lansoprazol immer mit Ihrem Arzt.

Hören Sie nie auf Lansoprazol ohne Absprache mit Ihrem Arzt einzunehmen. Sie sollten außerdem nie Ihre Dosierung erhöhen oder verringern ohne dies mit Ihrem Arzt zu besprechen.

Welche Nebenwirkungen kann Lansoprazol haben?

Wie bei anderen Medikamenten können auch Nebenwirkungen bei der Einnahme von Lansoprazol auftreten. Nicht jeder Anwender erlebt Nebenwirkungen bei der Einnahme von Lansoprazol.

Folgende Nebenwirkungen treten bei der Einnahme von Lansoprazol am häufigsten auf:

  • Blähungen
  • Erbrechen
  • Bauchschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Durchfall
  • Fieber

Fieber tritt oftmals nur bei Kindern oder älteren Patienten auf. Sollten diese Nebenwirkungen auftreten, fallen diese meist leicht aus und vergehen wieder nach mehreren Tagen. Sollten diese jedoch sehr stark sein oder nicht weggehen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Sollten folgende Nebenwirkungen auftreten, sind diese unbedingt ernst zu nehmen:

  • Überspanntheit
  • Muskelschwäche
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Schwindel
  • Krampfanfälle
  • Veränderte Herzfrequenz
  • Schneller Herzschlag oder Herzklopfen
  • Krämpfe
  • Gelenk- und Muskelschwäche
  • Zuckung oder Krampf des Kehlkopfes
  • Tremor
  • Zuckung Ihrer Hände und Füße
  • Wasseransammlung
  • Niedriges Magnesiumlevel

Sollten diese Nebenwirkungen fatal oder lebensbedrohlich erscheinen, suchen Sie umgehend einen Arzt oder das nächste Krankenhaus auf.

Lansoprazol kann mit anderen Medikamenten, Nahrungsergänzungsmitteln, Vitaminen oder Kräutern interagieren. Teilen Sie Ihrem Arzt aus diesem Grund immer mit welche Medikamente Sie einnehmen, da anderenfalls die Wirkung dieser Medikamente verändert werden kann oder starke Nebenwirkungen ausgelöst werden können.

Lansoprazol verursacht keine Schläfrigkeit

Wir sind für Sie da

Unser Kundendienst ist Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr für Sie da. Falls Sie dringende medizinische Hilfe brauchen, rufen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst an, Tel. 116 117