PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health
PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health

Aciclovir

Bilder nur zur Veranschaulichung

  • Behandelt einen Ausbruch von Genitalherpes
  • Reduziert die Anzahl von zukünftigen Ausbrüchen
  • Unterstützt eine schnellere Heilung der wunden Stellen
  • Unverfälschte Medikamente
  • Alle Medikamente werden aus Europa bezogen

Aciclovir wird für die Schmerzlinderung und schnelle Heilung von Bläschen oder wunden Stellen verwendet, welche durch Windpocken, Gürtelrose oder Genitalherpes verursacht wurden.

Es handelt sich bei unseren Produkten möglicherweise um Medikamente aus Großbritannien, wodurch wir Ihnen eine große Kosteneinsparung ermöglichen können.

Loading data for Product options...

Rezeptgebühr: 14.99

0.00

Expressversand (24h Lieferung) ist im Preis inbegriffen.

Combined ShapeBestellen Sie in den nächsten8 Std.6 min.10 sek.

um Ihre Bestellung am 6. April zu erhalten

  • help status icon

    Gesamtheitlicher Service

    Keine versteckten Kosten

  • help status icon

    Expressversand (24h Lieferung)

    Diskrete Verpackung

  • help status icon

    Rezept im Preis inbegriffen

    Mittels unserer Online-Beratung

  • Schnell & einfach

    Kein Termin notwendig, keine lange Wartezeiten

  • Diskrete Verpackung

    Schlichte Verpackung ohne ärztliche Stempel oder Markierungen

  • Vertraulicher Dienst

    Ihre medizinischen Daten bleiben bei uns. Wir teilen Sie nicht mit Dritten

  • Originale Medikamente

    Unverfälschte Medikamente aus Europa

Nachlesen

    Aciclovir wird für die Schmerzlinderung und schnelle Heilung von Bläschen oder wunden Stellen verwendet, welche durch Windpocken, Gürtelrose oder Genitalherpes verursacht wurden. Es wird ebenfalls verwendet, um den Krankheitsausbruch von Genitalherpes bei Personen zu vermeiden, die sich mit dem Herpesvirus angesteckt haben.

    Aciclovir gehört zu einer Gruppe von virenhemmenden Medikamenten, welche als synthetische Nukleosid-Analoga bezeichnet werden.

    Aciclovir ist ein virenhemmendes Medikament. Es wirkt, indem es die Verbreitung des Herpesvirus im Körper unterbindet. Es kann Genitalherpes nicht komplett beseitigen oder die Ansteckung anderer Personen verhindern.

    Aciclovir kann den Herpesvirus nicht komplett beseitigen, aber hilft bei der Schmerzlinderung und der schnellen Heilung von Bläschen und wunden Stellen, welche durch Windpocken, Gürtelrose oder Genitalherpes verursacht wurden.

    Aciclovir ist als Tablette, Kapsel und Flüssigkeit erhältlich. Das Medikament kann 2-5 x täglich für eine Dauer von 5-10 Tagen eingenommen werden. Wenn Sie möchten, kann die Einnahme von einer Mahlzeit begleitet sein. Beginnen Sie die Behandlung schnellstmöglich nach dem Auftreten der ersten Symptome. Wenn das Medikament zur Prävention eines Ausbruchs von Genitalherpes verwendet wird, wird es gewöhnlich 2-5 x täglich für eine Dauer von bis zu 12 Monaten eingenommen.

    Nehmen Sie Aciclovir täglich zu ungefähr der gleichen Uhrzeit ein. Folgen Sie dabei der Anleitung Ihres Arztes oder des Packungsetiketts. Falls Ihnen etwas unklar ist, ziehen Sie bitte Ihren Arzt zu Rate.

    Nehmen Sie dieses Medikament gemäß der Anleitung ein. Nehmen Sie keine höhere Dosis ein, und nehmen Sie das Medikament nicht häufiger ein, als vom Arzt verschrieben.

    Falls Sie als Darreichungsform des Medikaments die Flüssigkeit gewählt haben, schütteln Sie die Flasche vor dem Öffnen, um eine gleichmäßige Mischung zu erhalten.

    Ihre Symptome sollten sich bei regelmäßiger Einnahme des Medikaments verbessern. Falls keine Besserung eintritt, oder Ihre Symptome sich verschlechtern, nehmen Sie bitte ärztliche Hilfe in Anspruch.

    Schließen Sie den Behandlungskurs ab, auch wenn Sie sich besser fühlen. Falls Sie die Behandlung mit Aciclovir vorzeitig abbrechen oder die Einnahme des Medikaments mehrmals überspringen, kann es zu einer unvollständigen Heilung kommen, und die Infektion kann dadurch schwer behandelbar werden.

    Üblicherweise wird Aciclovir oral, 2-5 mal täglich für eine Dauer von 5-10 Tagen eingenommen. Wenn das Medikament angewendet wird, um einen Ausbruch von Genitalherpes zu vermeiden, sollte Aciclovir 2-5 mal täglich für eine Dauer von bis zu 12 Monaten eingenommen werden.

    Patienten reagieren unterschiedlich auf Medikamente und deren mögliche Nebenwirkungen. Nicht jeder, der Aciclovir verwendet, wird Nebenwirkungen feststellen.

    Informieren Sie Ihren Arzt, falls die folgenden Nebenwirkungen Sie stark beeinträchtigen oder nicht abklingen:

    • Magenverstimmung
    • Erbrechen
    • Durchfall
    • Schwindel
    • Müdigkeit
    • Unruhe
    • Schmerz, insbesondere Gelenkschmerz
    • Haarausfall
    • Veränderung des Sehvermögens

    Einige Nebenwirkungen von Aciclovir können bedenklich sein. Kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt, falls Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken:

    • Hautausschlag oder Blasen
    • Nesselsucht
    • Jucken
    • Schwierigkeiten beim Atmen oder Schlucken
    • Anschwellen des Gesichtes oder Halses, der Zunge, Lippen, Augen, Hände, Füße oder Unterschenkel
    • Heiserkeit
    • Schneller Herzschlag
    • Schwäche
    • Hautblässe
    • Schlafstörungen
    • Fieber, Halsschmerzen, Schüttelfrost, Husten und andere Anzeichen von Infektion
    • Ungewöhnliche Blaue Flecke oder ungewöhnliches Bluten
    • Blut im Urin
    • Bauchschmerzen oder -krämpfe
    • Häufiges Wasserlassen
    • Blutiger Durchfall
    • Kopfschmerzen
    • Halluzinationen
    • Verwirrtheit
    • Aggressives Verhalten
    • Sprachstörung
    • Taubheit, Brennen oder Kribbeln in den Armen und Beinen
    • Vorübergehende Lähmung eines Körperteils
    • Unkontrollierbares Zittern eines Körperteils
    • Krampfanfälle
    • Ohnmacht

    Falls Sie andere Nebenwirkungen beobachten, von denen Sie meinen, dass Sie mit der Einnahme von Aciclovir zusammenhängen, informieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt.

    Bevor Sie Aciclovir einnehmen, setzen Sie Ihren Arzt in Kenntnis, falls Sie auf Inhaltsstoffe von Aciclovir oder Valacyclovir allergisch reagieren.

    Informieren Sie Arzt, falls Sie möglicherweise von einer vorangegangenen Aktivität oder Krankheit dehydriert sind, falls Sie in der Vergangenheit Probleme mit Ihrem Immunsystem hatten, falls Sie HIV-infiziert sind, AIDS haben oder falls Sie unter einer Nierenkrankheit leiden.

    Falls Sie Aciclovir zur Behandlung von Genitalherpes verwenden, beachten Sie bitte, dass Genitalherpes durch sexuellen Kontakt weitergegeben werden kann, auch wenn Sie selbst symptomfrei sind. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt, wie Sie die Ansteckung Ihres Partners oder Ihrer Partnerin verhindern können. Informieren Sie Ihren Arzt, falls Sie schwanger sind oder denken, dass Sie schwanger sein könnten, oder falls Sie eine unmittelbare Schwangerschaft planen. Ihr Arzt kann Sie über die Vorteile und Risiken der Behandlung mit Aciclovir während einer Schwangerschaft beraten. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie während der Behandlung mit Aciclovir ein Kind stillen, und lassen Sie sich über die möglichen Risiken für den Säugling beraten. Bevor Sie Aciclovir einnehmen, teilen Sie Ihrem Arzt alle Medikamente mit, die Sie zurzeit einnehmen oder kürzlich eingenommen haben. Sprechen Sie ebenfalls mit Ihrem Arzt, bevor Sie während der Behandlung mit Aciclovir neue Medikamente einnehmen.

    Wechselwirkungen können die Wirksamkeit eines Medikaments beeinträchtigen oder dessen Nebenwirkungen verschlimmern. Lassen Sie deshalb vom Arzt prüfen, ob die Medikamente, die Sie einnehmen, Wechselwirkungen mit Aciclovir haben könnten.

    Sie können Aciclovir gefahrlos auf der Deutsche Medz-Webseite erwerben. Zunächst ist es notwendig, an einer Online-Beratung mit einem Arzt teilzunehmen, bevor das Medikament bereitgestellt werden kann. Die Online-Beratung stellt sicher, dass Aciclovir als Medikament für Sie geeignet ist.

    Wir sind für Sie da

    Unser Kundendienst ist Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr für Sie da. Falls Sie dringende medizinische Hilfe brauchen, rufen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst an, Tel. 116 117