Propranolol

Bilder nur zur Veranschaulichung

Propranolol ist ein Betablocker, der zur Vorbeugung von Migräne eingesetzt werden kann. Ebenfalls kann Propranolol zur Behandlung von Situationsangst, erhöhtem Blutdruck, Zittern, unregelmäßigem Herzschlag und andere Erkrankungen eingesetzt werden.

  • Zur Vorbeugung von Migräne
  • Zur Dauerhaften Anwendung
  • Wenige Nebenwirkungen
  • Unverfälschte Medikamente
  • Alle Medikamente werden aus Deutschland bezogen
Bestellen Sie in den nächsten
1Std.
58min.
2sek.
um Ihre Bestellung am 23. April zu erhalten
Vorrätig
Bester Verkäufer
Diskrete Verpackung
Rezept wird ausgestellt
Schnell & einfach

Rezeptgebühr: 14,99 €

Zwischensumme
24,99 € 
Sie müssen einige Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand beantworten, bevor Sie den Kauf dieses Artikels abschließen.

Propranolol Migräne

Propranolol 80 mg ist ein Betablocker, der zur Vorbeugung von Migräne eingesetzt werden kann. Ebenfalls kann Propranolol zur Behandlung von Situationsangst, erhöhtem Blutdruck, Zittern, unregelmäßigem Herzschlag und andere Erkrankungen eingesetzt werden.

Weitere Informationen zu den verschreibungspflichtigen Medikamenten finden Patienten im Propranolol 80 mg beipackzettel.

Propranolol hemmt die Wirkungsweise bestimmter natürlicher Körpersubstanzen, wie Adrenalin, dass die Blutgefäße und das Herz beeinflusst. Das Medikament reduziert die Herzfrequenz, Blutdruck und die Beanspruchung des Herzens.

Propranolol kann zur Vorbeugung von Migräne oder zur Behandlung von Bluthochdruck, Panikattacken oder unregelmäßigem Herzschlag angewendet werden.

Propranolol sollte oral, normalerweise zwei bis viermal täglich oder wie von Ihrem Arzt verschrieben, eingenommen werden. Es wird empfohlen das Medikament vor Ihren Mahlzeiten und bevor Sie ins Bett gehen einzunehmen (falls Sie das Medikament viermal täglich nehmen). Sollten Sie die orale Suspension einnehmen, messen Sie dies mit einem Messlöffel ab. Ein Esslöffel wird nicht die korrekte Dosis sein.

Die Dosierung von Propranolol hängt von Ihrer Erkrankung und Ansprache auf das Medikament ab.

Eine regelmäßige Einnahme erhöht die Effektivität des Medikamentes. Falls möglich, nehmen Sie die Tablette täglich zur selben Zeit ein, damit Sie diese nicht vergessen. Setzen Sie die Behandlung mit Propranolol auch fort, wenn Sie sich besser fühlen.

Propranolol wird zur Vorbeugung von Angina oder Migräne angewendet. Nehmen Sie dieses Medikament nicht ein, sollten Sie eine akute Migräne oder Angina haben. 

Nehmen Sie Propranolol mindestens eine Stunde bevor Sie ein Cholesterin Medikament einnehmen, dass Gallensäure bindet, ein.

Sollten Sie dieses Medikament für Ihren hohen Blutdruck einnehmen, kann es ein bis zwei Wochen dauern bis es die volle Wirkung entfaltet.

Informieren Sie Ihren Arzt, sollte sich Ihr Gesundheitszustand verschlechtern.

Wie ist die Dosierung von Propranolol 80 mg bei Migräne?

Propranolol 80 mg

Die Dosierung von Propranolol 80mg zur Vorbeugung eines Migräneanfalls für Erwachsene ist folgende:

  • Einzeldosis: ½ Tablette
  • Gesamtdosis: 2-3 mal täglich

Propranolol sollte vor einer Mahlzeit eingenommen werden.

Propranolol 80 mg Nebenwirkungen

Ihr Arzt hat Ihnen dieses Medikament verschrieben, da er der Überzeugung ist, dass der Nutzen des Medikamentes höher als das Risiko einer Nebenwirkung ist. Viele Patienten, die dieses Medikament eingenommen haben, haben keine Nebenwirkungen bemerkt.

Folgende Nebenwirkungen von Propranolol sind bekannt:

  • Schwindel und Benommenheit
  • Müdigkeit
  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Schlafstörungen
  • Veränderung des Sehvermögens
  • Ungewöhnliche Träume

Informieren Sie Ihren Arzt, sollte eine dieser Nebenwirkungen Sie stark einschränken oder nicht weggehen.

Das Medikament verringert den Blutfluss und kann deswegen kalte Hände oder Füße hervorrufen. Dies kann durch Rauchen verschlimmert werden. Vermeiden Sie den Gebrauch von Tabak und kleiden Sie sich stets warm, während diese Nebenwirkungen auftreten.

Informieren Sie umgehend Ihren Arzt, sollten folgende Nebenwirkungen auftreten:

  • Blaue Finger oder Zehen
  • Kurzatmigkeit
  • Schwellung der Fußgelenke oder Füße
  • Psychische Veränderungen oder Stimmungsänderungen
  • Sehr langsamer Herzschlag
  • Taubheitsgefühl oder Kribbeln der Arme oder Beine
  • Geringerer Libido
  • Vermehrter Durst oder Harndrang
  • Unerwartete Gewichtszunahme

Informieren Sie Ihren Arzt sofort, sollten diese seltenen, jedoch ernsthaften Nebenwirkungen auftreten:

  • Anzeichen einer Infektion
  • Schnelle Hämatombildung oder schnelles Bluten
  • Schmerzhafte oder geschwollene Gelenke

Dieses Medikament löst selten ernsthafte allergische Reaktionen aus. Sollten Sie trotzdem Anzeichen einer allergischen Reaktion, wie Ausschlag, starker Schwindel oder Atemprobleme auftauchen, kontaktieren Sie umgehend Ihren Arzt.

Informieren Sie Ihren Arzt, sollten Sie allergisch gegen dieses Medikament oder andere Betablocker sein, oder andere Arten von Allergien haben. Propranolol kann inaktive Wirkstoffe beinhalten, welche allergische Reaktionen auslösen könnten.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Ihre Krankengeschichte, bevor Sie das Medikament einnehmen, besonders sollten Sie eine Vorgeschichte von Asthma, Bronchitis, Herzversagen, Schilddrüsenüberfunktion, Leber- oder Nierenerkrankungen, Blutgerinnungsstörungen und starke allergische Reaktionen haben.

Sollte eine Operation anstehen, informieren Sie Ihren Operateur darüber, dass Sie dieses Medikament einnehmen.

Propranolol kann Schwindel auslösen. Vom Autofahren und dem Bedienen von Maschinen sollte in dieser Zeit abgesehen werden. Der Konsum von Alkohol wird Ihren Schwindel verstärken. Vermindern Sie Ihren Alkoholkonsum.

Propranolol sollte nicht in der Schwangerschaft eingenommen werden, außer es ist unumgänglich. Durch die Einnahme während der Schwangerschaft können Neugeborene durch dieses Medikament ein geringeres Geburtsgewicht, niedrigen Blutzucker, oder verlangsamte Atmung oder Herzschlag haben.

Propranolol wird über die Muttermilch übertragen. Stillen Sie nicht bevor Sie mit Ihrem Arzt darüber gesprochen haben.

Wechselwirkungen können die Effektivität Ihres Medikamentes beeinflussen oder die Nebenwirkungen erhöhen. Teilen Sie Ihrem Arzt mit welche Medikamente Sie einnehmen, bevor Sie Propranolol anwenden. Ihr Arzt kann Ihnen dann sagen ob diese Kombination sicher ist.

Die Einnahme anderer Betablocker könnte mit diesem Medikament interagieren.

Propranolol 80 mgVorsichtsmaßnahmen bei der Einnahme von Propranolol 80 mg
Schwerwiegende allergische Reaktionen:Selten, aber wenn sie auftreten, sofort den Arzt kontaktieren
Allergien:Arzt informieren, falls allergisch auf Propranolol oder andere Beta-Blocker
Inaktive Inhaltsstoffe:Können allergische Reaktionen verursachen
Krankheitsgeschichte:Arzt über Krankheitsgeschichte informieren, bevor Propranolol eingenommen wird, insbesondere bei Asthma, Bronchitis, Herzinsuffizienz, Hyperthyreose, Leber- oder Nierenerkrankungen, Blutungsstörungen und schweren allergischen Reaktionen
Operation:Chirurg über Medikamenteneinnahme informieren
Schwindel:Autofahren und Maschinenbedienung vermeiden
Alkohol:Alkoholkonsum reduzieren
Schwangerschaft:Sollte während der Schwangerschaft nicht angewendet werden, es sei denn, dies ist erforderlich, kann zu niedrigerem Geburtsgewicht, niedrigem Blutzucker oder langsamer Atmung oder Herzschlag führen
Stillen:Ohne Rücksprache mit dem Arzt nicht zu empfehlen
Interaktionen:Informieren Sie den Arzt über alle eingenommenen Medikamente, um die sichere Anwendung zu überprüfen. Die Einnahme anderer Betablocker kann mit Propranolol interagieren

Wir sind für Sie da

Unser Kundendienst ist Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr für Sie da. Falls Sie dringende medizinische Hilfe brauchen, rufen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst an, Tel. 116 117