PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health
PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health

Vorzeitiger Samenerguss

Vorzeitiger Samenerguss ist eine Erkrankung, bei der ein Mann beim Geschlechtsverkehr zu früh – häufig bei sehr geringer Stimulation – ejakuliert. Es gibt keine festgelegte zeitliche Grenze dafür, was eine frühzeitige Ejakulation ist. Diese Entscheidung muss der betroffene Mann mit seinem Partner treffen. Ein vorzeitiger Samenerguss ist ein Problem, das zu unbefriedigendem Sex und Frustration führen kann.

Erzielen Sie effektive Ergebnisse mit unseren Behandlungen gegen vorzeitigen Samenerguss.

Priligy
  • Unkomplizierte Einnahme
  • Bessere Kontrolle über den Samenerguss
  • Nehmen Sie das Medikament 1 bis 2 Stunden vor dem Geschlechtsverkehr ein
From
28.99
Produkt ansehen
Emla Creme
  • Sollte 20 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr aufgetragen werden
  • Verringert die Empfindlichkeit, um den Samenerguss zu verlangsamen
  • Hocheffektiv
From
28.99
Produkt ansehen

Nachlesen

    Vorzeitiger Samenerguss ist eine vorzeitige Ejakulation beim Geschlechtsverkehr. Was die tatsächliche Zeit betrifft, so gibt es keine wirkliche Definition. Es geht nicht darum, „schneller als x Minuten ist gleichbedeutend mit vorzeitiger Ejakulation“. Es geht darum, was für einen Mann und seinen Partner zufriedenstellend ist.

    Es bestehen große Unterschiede hinsichtlich der zeitlichen Varianten, die ein Mann zum Ejakulieren benötigt, und der Anzahl von Männern, die sich über vorzeitige Ejakulation beklagen. Ein Mann, der 2 Minuten für eine Ejakulation braucht, betrachtet dies möglicherweise nicht als Problem, wohingegen ein anderer Mann, der 5 Minuten benötigt, möglicherweise klagt, an dieser Erkrankung zu leiden. Aus diesem Grund berücksichtigt ein Arzt in der Regel die emotionalen und psychologischen Auswirkungen auf den Mann und nicht nur die physische Zeit bis zur Ejakulation.

    Ein frühzeitiger Samenerguss ist ein häufiges Problem, welches die meisten Männer im laufe Ihres Lebens betreffen wird. Die Ursachen sind jedoch vielfältig und nicht immer deutlich. Im Allgemeinen lässt sich die Erkrankung in zwei Kategorien unterteilen: lebenslang und erworben.

    Lebenslange vorzeitige Ejakulation bedeutet, wie der Name schon sagt, dass die Erkrankung seit der Pubertät schon immer bestanden hat. Dies wird in der Regel durch psychologische Faktoren wie ein sexuelles Trauma in der Kindheit oder einen kulturellen Hintergrund verursacht, in dem Sex als beschämend angesehen wird. Dies kann auch darauf zurückzuführen sein, dass sich ein Mann in seiner Jugend darauf konditioniert hat, schnell zu ejakulieren, um nicht erwischt zu werden.

    Erworbene vorzeitige Ejakulation bedeutet, dass ein Mann die Erkrankung irgendwann zwischen Jugend und Gegenwart entwickelt hat. Körperliche Beschwerden wie Bluthochdruck und Diabetes können sich ebenso auswirken wie schwerwiegende Beschwerden, die zu Nervenschäden führen (wie Multiple Sklerose). Wie bei der lebenslangen Erkrankung kann dieser Typ auch durch psychologische Aspekte beeinflusst werden. Stress und Depressionen sind häufige Ursachen ebenso wie Konflikte und Beziehungsprobleme.

    Eine der häufigsten Ursachen ist jedoch möglicherweise übermäßige Erregung, leistungsbedingte Nervosität und andere Formen von Angstzuständen. Sie ist häufiger bei Männern unter 35 Jahren zu beobachten, wirkt sich jedoch tendenziell am stärksten auf diejenigen aus, die in einer neuen Situation stecken, wie z. B. einer neuen Beziehung, neue Erfahrungen oder Konflikte.

    Die Behandlung eines vorzeitigen Samenergusses kann mit Medikamenten sehr einfach und effektiv behandelt werden, wobei Sie zwei Medikamentenarten zur Wahl haben. Das Medikament Priligy ist ein beliebtes orales Medikament, das für seine Wirksamkeit bei der Behandlung der Erkrankung gelobt wird. Es verändert die Konzentration einer Chemikalie namens Serotonin im Gehirn. Ein Anstieg des Serotoninspiegels verzögert die Ejakulation.

    Es gibt zudem einen topischen Ansatz. Dies bedeutet, die vorzeitige Ejakulation am Penis zu behandeln, indem die Empfindung verringert und dadurch die Zeit verlängert werden kann. Die Verwendung von Kondomen ist ein guter Anfang, die Anwendung von EMLA-Creme (ein Lokalanästhetikum) ist jedoch noch viel wirksamer. Wenn sie vor dem Sex auf den Penis aufgetragen (und dann abgewischt) wird, betäubt die Creme den Penis so weit, dass der Mann länger durchhält. Sowohl Priligy als auch EMLA können bei Deutsche Medz gefahrlos erworben werden. Unser Online-Ärztedienst kann Ihnen dabei helfen herauszufinden, welches Medikament am besten für Sie geeignet ist.

    Die Behandlung dieser Erkrankung hängt weitgehend davon ab, an welchem Typ Sie leiden (lebenslang oder erworben). Daher ist es hilfreich, zu ermitteln, um welche Art der Erkrankung es sich handelt. Da eine lebenslange vorzeitige Ejakulation eher psychologisch bedingt ist, sollten Sie zusätzlich zu den empfohlenen Medikamenten eine Therapie oder ein Verhaltenstraining in Betracht ziehen.

    Ihre Behandlung diskret an Ihre Tür in drei einfachen Schritten

    Wählen Sie Ihr Medikament
    Beratung abschließen
    Paket entgegennehmen
    1. Wählen Sie Ihr Medikament

      Lehnen Sie sich zurück, entspannen Sie sich, und wählen Sie Ihre einmalige Lieferung oder Ihr Abonnement von einem beliebigen Gerät aus, egal von wo.

    2. Beratung abschließen

      Ihr Formular wird vom Rezeptaussteller geprüft und das Medikament von der Deutsche Medz Online-Apotheke dispensiert.

    3. Paket entgegennehmen

      Lieferungen am gleichen Tag sind überall in Deutschland verfügbar - so dass Sie Ihr Medikament innerhalb von Stunden erhalten.

    Sehen Sie im Detail, wie unser Service funktioniert

    Bewertet mit Ausgezeichnet auf trust pilot

    Bewertet mit 9.1 von 5 Bewertungen 6634 Bewertungen

    Wir sind für Sie da

    Unser Kundendienst ist Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr für Sie da. Falls Sie dringende medizinische Hilfe brauchen, rufen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst an, Tel. 116 117