Imigran

Bilder nur zur Veranschaulichung

Imigran Tabletten werden für akute Migräne Attacken, mit oder ohne Aura, eingesetzt. Dieses Medikament sollte nur eingenommen werden, wenn eindeutig eine Migräne diagnostiziert wurde.

  • Lindert Migräneattacken
  • Wirksam für Migränen mit oder ohne Aura
  • Verengt Blutgefäße um Schmerzen zu lindern
  • Unverfälschte Medikamente
  • Alle Medikamente werden aus Europa bezogen
Bestellen Sie in den nächsten
4Std.
0min.
39sek.
um Ihre Bestellung am 16. Juli zu erhalten
Vorrätig
Diskrete Verpackung
Rezept wird ausgestellt
Schnell & einfach

Rezeptgebühr: 14,99 €

Zwischensumme
71,99 € 
Sie müssen einige Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand beantworten, bevor Sie den Kauf dieses Artikels abschließen.

Imigran Kaufen

Imigran Online Kaufen

Sie können Imigran gefahrlos auf der Deutsche Medz-Webseite erwerben. Zunächst ist es notwendig, an einer Online-Beratung mit einem Arzt teilzunehmen, bevor das Medikament bereitgestellt werden kann. Die Online-Beratung stellt sicher, dass Imigran als Medikament für Sie geeignet ist.

Imigran Tabletten werden für akute Migräne Attacken, mit oder ohne Aura, eingesetzt. Dieses Medikament sollte nur eingenommen werden, wenn eindeutig eine Migräne diagnostiziert wurde. Imigran sollte bei ersten Anzeichen einer Migräne Attacke eingenommen werden, es ist jedoch auch zu einem späteren Zeitpunkt genauso wirksam.

Imigran Tabletten beinhalten den aktiven Wirkstoff Sumatriptan, welcher ein Serotonin-Agonist ist. Das Medikament ist ein Schmerzmittel, das speziell für Migräneattacken ausgelegt ist.

Art des MedikamentsTriptan (Mittel zur Behandlung von Migräne)
Für welche Gesundheitszustände verschriebenAkute Behandlung von Migräneanfällen
WirkstoffSumatriptan
HandelsnameImigran
Verfügbare StärkenVerschiedene verfügbare Stärken
Verfügbar alsTabletten, Nasenspray, Injektionen
Mögliche NebenwirkungenMögliche Nebenwirkungen können Schwindel, Müdigkeit und Übelkeit sein.
Original BeipackzettelFür weitere Informationen zum Medikament siehe den Beipackzettel für Imigran.

Welche Erfahrungen haben Anwender von imigran gemacht?

Jeder patient macht mit der Einnahme von imigran als Therapie eine ganz individuelle Erfahrung.

Es gibt viele imigran Anwenderberichte auf Sanego.de.

Der Auslöser für Migräne Attacken ist noch nicht komplett erforscht worden. Es wird vermutet, dass eine Veränderung der chemischen Substanzen in unserem Gehirn eine Rolle spielt. Der pochende Schmerz eines Migränekopfschmerzes wird durch das Schwellen der Blutgefäße ausgelöst.

Sumatriptan, der aktive Wirkstoff von Imigran, stimuliert die Serotonin-Rezeptoren im Gehirn und verengt damit die Blutgefäße. Dies hemmt außerdem den fünften Hirnnerv, was zur Entlastung der Kopfschmerzen, Übelkeit oder Geräusch- und Lichtsensibilität führt. Die Wirkung des Medikaments setzt eine halbe Stunde bis Stunde nach Einnahme der Tablette ein.

Der Vorteil, den Imigran mit sich bringt, ist eine Erleichterung des pochenden Migräne Kopfschmerzes. Die Tablette entlastet Sie außerdem von Übelkeit oder Geräusch- und Lichtsensibilität.

Erwachsene über 18 Jahren sollten eine Imigran Tablette einnehmen, sobald Sie erste Anzeichen einer Migräne bemerken. Sie können Imigran auch zu einem späteren Zeitpunkt während Ihrer Migräneattacke einnehmen. Die Tablette sollte als Ganze, mit einem Glas Wasser eingenommen werden. Sie können Imigran mit oder ohne Essen einnehmen.

Sollte die eingenommene Dosis Ihre Beschwerden nicht verbessern, nehmen Sie keine zweite Dosis für dieselbe Attacke ein. Die Einnahme einer zweiten Tablette hat sich nicht als erfolgreich erwiesen. Sprechen Sie stattdessen mit Ihrem Arzt darüber, ob die Diagnose richtig war oder ob Sie ein anderes Migränemedikament einnehmen sollten.

Sollte die erste Einnahme eine Besserung schaffen, der Kopfschmerz jedoch wiederkehren, können Sie nach zwei Stunden eine zweite Tablette einnehmen.

Überschreiten Sie nicht die empfohlene Dosis von Imigran. Nehmen Sie nicht mehr als zwei Tabletten innerhalb von 24 Stunden ein oder um dieselbe Migräne Attacke zu behandeln. Informieren Sie Ihren Arzt, sollte Ihr Kopfschmerz nicht abklingen, oder sollten Sie vermehrte oder tägliche Kopfschmerzen haben. Außerdem sollten Sie Ihren Arzt über zu häufigem oder langanhaltendem Kopfschmerz informieren, da dies den Kopfschmerz verschlimmern kann.

Imigran kann nicht zur Prävention einer Migräne verwendet werden. Das Medikament kann bei Ihnen 30 Minuten nach der Einnahme folgende Nebenwirkungen hervorrufen: Wärmegefühl, Schweregefühl, Druck-, Schmerz- oder Engegefühl in verschiedenen Bereichen des Körpers. Sollte das Schmerz- oder Schweregefühl für mehr als zwei Stunden anhalten oder sich verstärken, suchen Sie umgehend einen Arzt auf. Sollte Ihr Arzt Ihnen dazu raten, dieses Medikament nicht mehr einzunehmen, sollten sie keine weitere Tablette einnehmen.

Imigran kann Schwindel auslösen. Sollen Sie davon betroffen sein, fahren Sie kein Auto und bedienen Sie keine Maschinen.

Nehmen Sie eine Imigran-Tablette, sobald Ihre Migräne begonnen hat, oder zu einem späteren Zeitpunkt Ihrer Migräneattacke, ein. Sollten Sie eine Verbesserung durch die Tablette empfinden, die Migräne jedoch wiederkommen, können sie nach zwei Stunden eine zweite Dosis einnehmen.

Sie dürfen zwei Tabletten innerhalb von 24 Stunden einnehmen.

Medikamente und deren Nebenwirkungen haben verschiedene Auswirkungen auf unterschiedliche Menschen. Nebenwirkungen müssen nicht bei jedem auftreten.

Häufige Nebenwirkungen von Imigran sind:

  • Hitzewallungen
  • Enge-, Schmerz-, Druck-, Hitze- und Schweregefühl, Kribbeln oder Taubheit in einem beliebigen Körperteil. Hierzu zählen auch der Hals und die Brust. Suchen Sie einen Arzt auf, sollten diese Symptome nicht abklingen oder sich verstärken.
  • Temporärer Bluthochdruck
  • Schwindel
  • Kurzatmigkeit
  • Benommenheit
  • Gefühl von Schwäche und Müdigkeit
  • Übelkeit und Erbrechen

Seltene Nebenwirkungen von Imigran sind:

  • Krampfanfälle
  • Tremor
  • Steifer Nacken
  • Schneller, langsamer, oder unregelmäßiger Herzschlag
  • Herzrasen
  • Brustschmerzen oder Herzinfarkt
  • Verengung der Blutgefäße in den Händen
  • Veränderung der Leberwerte im Blut
  • Niedriger Blutdruck
  • Reduzierter Blutfluss zum Darm kann Schmerzen oder Entzündungen auslösen

Informieren Sie Ihren Arzt, sollten Sie andere als die oben aufgelisteten Nebenwirkungen entwickeln, bei denen Sie vermuten das diese von dem Medikament ausgelöst wurden.

Setzen Sie bitten Ihren Arzt in Kenntnis, falls Sie andere Nebenwirkungen bemerken, von denen Sie meinen, dass sie mit der Einnahme des Medikaments zusammenhängen.

Imigran sollte nicht von Personen mit bestimmten Erkrankungen eingenommen werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt vorab, ob die Einnahme von Imigran für Sie sicher ist. Das Medikament sollte nicht von Kindern oder Jugendlichen unter 18 Jahren oder älteren Menschen über 65 Jahren eingenommen werden. Imigran sollte nicht von Personen eingenommen werden, die gegen Medikamente der Sulfonsäureamid-Gruppe allergisch sind.

Das Medikament sollte nicht von Personen mit folgenden Migränetypen eingenommen werden:

  • Ophthalmische Migräne
  • Hemiplegische Migräne
  • Basilaris Migräne

Schwangere Frauen sollten Imigran nur einnehmen, wenn es von ihrem Arzt verschrieben wurde. Eine sichere Einnahme dieses Medikamentes kann während einer Schwangerschaft nicht gewährleistet werden, und es sollte deswegen nur eingenommen werden, wenn der Nutzen größer als das Risiko ist.

Sumatriptan geht in die Muttermilch über. Daher sollte das Medikament von stillenden Müttern mit Vorsicht eingenommen werden. Zeigen Sie Ihrem Arzt eine Liste der Medikamente, die Sie einnehmen. Diese sollte verschreibungspflichtige und nicht verschreibungspflichtige Medikamente, Vitamine und pflanzliche Produkte, beinhalten. Informieren Sie außerdem Ihren Arzt, sollten Sie darüber nachdenken, andere Medikamente einzunehmen, um sicherzustellen, dass diese Kombination gefahrlos ist.

Wir sind für Sie da

Unser Kundendienst ist Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr für Sie da. Falls Sie dringende medizinische Hilfe brauchen, rufen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst an, Tel. 116 117