Bitte beachten Sie, dass Ihre Bestellungen sich verzögern können, wenn Sie zwischen dem 10. Juni bis  13. Juni bestellen. Deutsche Medz macht eine kurze Betriebspause und ist danach wieder wie gewohnt für Sie da. 

Furadantin

Bilder nur zur Veranschaulichung

Furadantin ist ein Antibiotikum, welches für die Behandlung einer Blasenentzündung eingesetzt wird. Der enthaltene Wirkstoff ist Nitrofurantoin. Das Antibiotikum ist nur gegen bakterielle Infektionen wirksam. Es wirkt effektiv gegen die Bakterien Enterobacter, E. coli, Enterococcus, Staphylococcus aureus und Bakterien der Gattung Klebsiella.

  • Lindert Symptome einer Blasenentzündung
  • Bekämpft die Infektion
  • Behandlung für Frauen und Männer
  • Unverfälschte Medikamente
  • Alle Medikamente werden aus EU bezogen
Bestellen Sie in den nächsten
2Std.
15min.
50sek.
um Ihre Bestellung am 17. Juni zu erhalten
Vorrätig
Bester Verkäufer
Diskrete Verpackung
Rezept wird ausgestellt
Schnell & einfach

Rezeptgebühr: 14,99 €

Zwischensumme
6,99 € 
Sie müssen einige Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand beantworten, bevor Sie den Kauf dieses Artikels abschließen.

Furadantin kaufen

Sie können Furadantin gefahrlos auf der Deutsche Medz-Webseite erwerben. Zunächst ist es notwendig, an einer Online-Beratung mit einem Arzt teilzunehmen, bevor das Medikament bereitgestellt werden kann. Die Online-Beratung stellt sicher, dass Furadantin als Medikament für Sie geeignet ist.

Furadantin Retardkapseln 100 mg

Furadantin ist ein Antibiotikum, welches für die Behandlung bei akuten Blasenentzündungen, aber auch bei wiederkehrenden Entzündungen der Blase (Langzeittherapie) eingesetzt wird. Der enthaltene Wirkstoff ist Nitrofurantoin und ist nur gegen bakterielle Infektionen wirksam. Das Antibiotikum ist nur gegen bakterielle Infektionen wirksam. Das Antibiotikum wirkt effektiv gegen Bakterien wie Enterobacter, E. coli, Enterococcus, Staphylococcus aureus und Bakterien der Gattung Klebsiella.

Furadantin sollte nur verwendet werden, um Infektionen zu behandeln oder zu vermeiden, welche nachweislich oder sehr wahrscheinlich durch Bakterien ausgelöst werden. Unnötige Verwendung von Furadantin oder anderen Antibiotika kann die Wirksamkeit dieser Medikamente verringern und zu der Entwicklung von Antibiotika-resistenten Bakterien führen.

Furadantin ist nicht gegen Vireninfektionen, wie einer Erkältung oder Grippe wirksam.

Art des MedikamentsNitrofurantoin (Antibiotikum zur Behandlung von Harnwegsinfektionen)
Für welche Gesundheitszustände verschriebenBehandlung von bakteriellen Harnwegsinfektionen
WirkstoffNitrofurantoin
HandelsnameFuradantin
Verfügbare StärkenVerschiedene verfügbare Stärken
Verfügbar alsKapseln
Mögliche NebenwirkungenMögliche Nebenwirkungen können Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen sein.
Original BeipackzettelFür weitere Informationen zum Medikament siehe den Beipackzettel für Furadantin.

Welche Erfahrungen haben Anwender von furadantin gemacht?

Jeder patient macht mit der Einnahme von furadantin als Therapie eine ganz individuelle Erfahrung.

Es gibt viele furadantin Anwenderberichte auf Sanego.de.

Weitere Informationen zu den verschreibungspflichtigen Medikamenten finden Patienten im Furadantin Beipackzettel.

Furadantin hemmt Aufbau von Bakterienzellen, was zum Absterben dieser Bakterienzellen führt. Dies stoppt das Wachstum und die Vermehrung der Bakterien.

Furadantin ist ein wirksames Arzneimittel bei Harnwegsinfektionen, die durch Bakterien verursacht werden. Furadantin ist wirksam in Fällen, in denen andere, schwächere Antibiotika keine ausreichende Wirkung erzielen.

Bei der Anwendung von Furadantin ist es wichtig, der Anweisung Ihres Arztes zu folgen. Es ist ebenfalls wichtig, dass Sie den in der Packung enthaltenen Beipackzettel lesen und verstehen.

Furadantin wird oral, mit einer Mahlzeit eingenommen. Nehmen Sie die Kapsel mit einem Glas Wasser und wie vom Arzt angeordnet ein.

Während der Einnahme von Furadantin sollten Sie Säureblocker, welche Magnesium oder Aluminium Salze enthalten, vermeiden. Diese Art von Säureblocker kann mit Furadantin reagieren und die vollständige Aufnahme des Antibiotikums verhindern.

Das Antibiotikum sollte, in regelmäßigen Abständen und jeden Tag zur gleichen Zeit eingenommen werden.

Fahren Sie mit der Einnahme von Furadantin fort, bis der Behandlungsdauer abgeschlossen ist, auch wenn Ihre Symptome nach einigen Tagen abklingen. Ein vorzeitiger Abbruch der Behandlung kann zu einer erneuten Ausbreitung der Bakterien führen, was eine Wiederkehr der Infektion veranlassen würde.

Informieren Sie Ihren Arzt, falls Ihre Symptome nicht abklingen oder sich verschlimmern.

Furadantin 100 mg

Wie ist die Dosierung von Furadantin?

Halten Sie sich stets an die vom Arzt verschriebene Dosierung.

Die empfohlene Dosis für die Behandlung von Harnwegsinfektionen ist 50-100 mg, 4x täglich für 7 Tage, oder 100 mg alle 12 Stunden für 7 Tage.

Zur Vorsorge einer Blaseninfektion nach einer Operation sollten 100 mg 2x täglich eingenommen werden, sowohl am Tag der Operation wie auch 3 Tage danach.

Furadantin sollte nicht von Patienten mit schlechter Nierenfunktion verwendet werden.

Furadantin wurde von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin verschrieben, da er oder sie den Nutzen des Medikaments als größer ansieht, als das damit verbundene Risiko von Nebenwirkungen. Viele Anwender von Furadantin haben keine ernsten Nebenwirkungen.

Furadantin kann zu einer dunkelgelben oder braunen Verfärbung des Urins führen. Dieser Farbwechsel ist harmlos, und der Effekt verschwindet nach dem Absetzen des Medikaments.

Dunkelbrauner Urin könnte auch ein Anzeichen einer seltenen Nebenwirkung wie Blutarmut oder eingeschränkter Leberfunktion sein. Es ist daher wichtig, dass Sie sofort ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen, falls Sie bemerken, dass sich Ihr Urin dunkelbraun verfärbt und mit anderen Symptomen, wie z.B. unablässige Übelkeit oder Erbrechen, Unterleibsschmerzen, Gelbfärbung der Haut oder Augen, schnellem Herzschlag und Müdigkeit einhergehen.

Informieren Sie umgehend Ihren Arzt, falls Sie eine der seltenen, aber ernsten Nebenwirkungen bemerken: Augenschmerzen, Änderungen in der psychischen Gesundheit oder Gemütsverstimmung, Sichtveränderung, unablässige oder besonders schlimme Kopfschmerzen, leicht entstehende blaue Flecken oder Blutungen, oder erneute Anzeichen einer Infektion. Das Gleiche gilt für Gefühlsarmut oder Kribbeln in Händen oder Füßen, oder ungewöhnliche Muskelschwäche.

In seltenen Fällen kann die Einnahme von Furadantin zu Darmerkrankungen aufgrund widerstandsfähiger Darmkeime führen, z.B. Clostridium difficile-induzierte Diarrhoe. Diese Erkrankung kann während der Behandlung mit Furadantin auftreten, oder sogar Wochen oder Monate nach Abschluss der Behandlung. Verwenden Sie keine Durchfallprodukte oder narkotischen Schmerzmittel, da diese die Erkrankung verschlimmern können.

Lange oder mehrfache Anwendungen von Furadantin können Mundsoor oder Scheidenpilz verursachen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, falls Sie weiße Flecken in Ihrem Mund, ungewöhnlichen vaginalen Ausfluss, oder weitere, nicht aufgeführte Symptome bemerken.

Schwerwiegende allergische Reaktionen auf Furadantin sind selten - suchen Sie jedoch sofort ärztliche Hilfe auf, falls Sie Symptome einer solchen bemerken, mit Anzeichen wie z.B. Hautausschlag, Anschwellen des Gesichts, der Zunge oder des Halses, Jucken, Schwierigkeiten beim Atmen und starke Schwindelanfälle.

Falls Sie andere Nebenwirkungen bemerken, von denen Sie meinen, dass Sie mit Ihrer Einnahme von Furadantin zusammenhängen, informieren Sie sofort Ihren Arzt.

Bevor Sie mit der Einnahme von Furadantin beginnen, setzen Sie Ihren Arzt in Kenntnis, falls Sie gegen Inhaltsstoffe des Medikaments allergisch sind, oder Sie andere Allergien haben. Auch Hilfsstoffe (inaktive Inhaltsstoffe) von Furadantin könnten eine allergische Reaktion oder andere Probleme auslösen.

Furadantin sollte nicht von Personen verwendet werden, die unter bestimmten Erkrankungen, z.B. Nierenerkrankung leiden, eine Vorgeschichte von Leberproblemen durch die Anwendung von Furadantin oder eine Erbkrankheit wie G-6-PD-Mangel haben.

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt über Ihre medizinische Vorgeschichte informieren, bevor Sie Furadantin verwenden.

Furadantin kann die Wirkung von lebenden bakteriellen Impfstoffen (z.B. Typhus-Impfung) beeinträchtigen. Es wird empfohlen, während der Behandlung mit Furadantin keine Impfungen durchzuführen, es sei denn Ihr Arzt hält dies für notwendig.

Nehmen Sie keine neuen Medikamente ein, setzen Sie keine Medikamente ab, oder ändern Sie Ihre Dosis nicht, ohne vorher mit Ihrem Arzt zu sprechen.

Vermeiden Sie die Verwendung von Furadantin während der Schwangerschaft, sofern es nicht unbedingt notwendig ist. Furadantin darf nicht am Ende einer Schwangerschaft oder während der Wehen oder Entbindung verwendet werden. Die Anwendung in dieser Zeit kann zu Bluterkrankungen des Kindes führen.

Furadantin geht in die Muttermilch über und kann eine negative Auswirkung auf Säuglinge die jünger als ein Monat sind, oder Säuglinge mit Erbkrankheiten haben.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie Furadantin während der Stillzeit verwenden.

Bevor Sie mit der Einnahme von Furadantin beginnen, setzen Sie Ihren Arzt über alle Medikamente in Kenntnis, die Sie zurzeit einnehmen. Andere Arzneimittel können Wechselwirkungen mit Furadantin haben und die Wirkung des Medikaments beeinträchtigen.

Medizinisch geprüft von:

Medizinisch geprüft von:

Lena Weigel

Apothekerin • PhD

Lena ist eine qualifizierte Apothekerin mit 11 Jahren Berufserfahrung in pharmazeutischen Umgebungen. Nach ihrer Forschung in Pharmazeutischer Chemie in Deutschland und Norwegen arbeitete sie in der Abteilung für Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung eines pharmazeutischen Unternehmens in Deutschland.

Read more

Wir sind für Sie da

Unser Kundendienst ist Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr für Sie da. Falls Sie dringende medizinische Hilfe brauchen, rufen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst an, Tel. 116 117