PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health
PathPathPathcloseGroup 8single-neutral-circleshopping-basket-1searchsend-email-2common-file-horizontal-imagetwitterlock-2cogIcon / Health

Crestor

Bilder nur zur Veranschaulichung

  • Senkt das "schlechte" Cholesterin im Blutspiegel
  • Erhöht das "gute" Cholesterin im Blutspiegel
  • Reduziert das Risiko einer kardiovaskulären Erkrankung
  • Unverfälschte Medikamente
  • Alle Medikamente werden aus Europa bezogen
Crestor (Rosuvastatin) ist ein Medikament aus der Gruppe der HMG-CoA-Reduktasehemmer. Das Medikament wird zusammen mit einer vom Arzt verordneten Ernährung und regelmäßiger sportlicher Aktivität eingesetzt, um den Cholesterinspiegel eines Patienten zu verbessern: Es senkt das „schlechte“ Cholesterin und hebt das „gute“ Cholesterin an. Das Medikament wird auch für die Behandlung von Patienten mit erblichen Cholesterinproblemen verwendet.
Loading data for Product options...

Rezeptgebühr: 14.99

0.00

Expressversand (24h Lieferung) ist im Preis inbegriffen.

Combined ShapeBestellen Sie in den nächsten8 Std.52 min.58 sek.

um Ihre Bestellung am 6. April zu erhalten

  • help status icon

    Gesamtheitlicher Service

    Keine versteckten Kosten

  • help status icon

    Expressversand (24h Lieferung)

    Diskrete Verpackung

  • help status icon

    Rezept im Preis inbegriffen

    Mittels unserer Online-Beratung

  • Schnell & einfach

    Kein Termin notwendig, keine lange Wartezeiten

  • Diskrete Verpackung

    Schlichte Verpackung ohne ärztliche Stempel oder Markierungen

  • Vertraulicher Dienst

    Ihre medizinischen Daten bleiben bei uns. Wir teilen Sie nicht mit Dritten

  • Originale Medikamente

    Unverfälschte Medikamente aus Europa

Nachlesen

    Crestor (Rosuvastatin) ist ein Medikament aus der Gruppe der HMG-CoA-Reduktasehemmer. Das Medikament wird zusammen mit einer vom Arzt verordneten Ernährung und regelmäßiger sportlicher Aktivität eingesetzt, um den Cholesterinspiegel eines Patienten zu verbessern: Es senkt das „schlechte“ Cholesterin und hebt das „gute“ Cholesterin an. Das Medikament wird auch für die Behandlung von Patienten mit erblichen Cholesterinproblemen verwendet.

    Das Medikament kann ebenfalls eingesetzt werden, um das Risiko eines Herzinfarkts, Schlaganfalls oder der Notwendigkeit einer Angioplastie bei Patienten zu senken, die mindestens zwei Risikofaktoren für Herzgefäßerkrankungen haben. Crestor ist ein Markenname für den Wirkstoff Rosuvastatin.

    Crestor verhindert die Produktion von Cholesterin im Körper, indem es die verantwortlichen Enzyme hemmt. Personen mit hohem Cholesterinspiegel haben ein höheres Risiko eine Herzerkrankung zu entwickeln, wie z.B. ein Herzinfarkt. Die Senkung des Cholesterinspiegels durch eine Kombination von Medikamentengabe, Ernährung und sportlicher Aktivität wird das Risiko, eine Herzerkrankung zu entwickeln, erheblich senken. Es dauert 2-4 Wochen, bevor die volle Wirkung von Crestor auf dem Cholesterinspiegel ersichtlich wird.

    Crestor senkt Ihren Cholesterinspiegel und hilft dabei, das Risiko von Herzinfarkt, Schlaganfall oder der Notwendigkeit einer Angioplastie zu senken.

    Verwenden Sie dieses Medikament gemäß der Anleitung Ihres Arztes. Lesen Sie stets die Packungsbeilage, auch wenn Sie das Medikament in der Vergangenheit verwendet haben.

    Crestor wird gewöhnlich einmal pro Tag mit oder ohne Essen eingenommen. Die Dosierung des Medikaments hängt von Ihrem Krankheitsbild, Ihrer Ansprache auf das Medikament, Ihrem Alter, Ihrer Ethnizität, sowie anderen Medikamenten, die Sie zurzeit einnehmen ab. Falls Sie asiatischer Herkunft sind, kann es sein, dass Sie empfindlicher auf das Medikament reagieren, weswegen der Arzt eventuell eine niedrigere Dosis verschreibt.

    Säureblocker, welche Aluminium oder Magnesium enthalten können die Aufnahme des Medikaments reduzieren. Falls Sie diese Art von Säureblocker verwenden, lassen Sie mindestens zwei Stunden zwischen der Einnahme des Säureblockers und Crestor

    .

    Nehmen Sie Crestor regelmäßig ein, um die Wirksamkeit des Medikaments zu optimieren. Die tägliche Einnahme des Medikaments um ungefähr die gleiche Uhrzeit hilft Ihnen dabei, sich an die Tablette zu erinnern. Sie sollten die Behandlung mit Crestor fortsetzen, auch wenn Sie sich besser fühlen.

    Es ist wichtig, dass Sie dem Rat Ihres Arztes bezüglich Ernährung und sportlicher Aktivität folgen. Es kann bis zu 4 Wochen dauern, bis Sie die volle Wirkung des Medikaments sehen.

    Die übliche Dosis von Crestor ist eine Tablette am Tag, wenn nicht anders vom Arzt festgelegt.

    Ihr Arzt oder Ihre Ärztin hat dieses Medikament verschrieben, da er oder sie der Ansicht ist, dass die Vorteile des Medikaments für Sie größer sind, als das Risiko der Nebenwirkungen. Die meisten Patienten, die dieses Medikament einnehmen, bemerken keine Nebenwirkungen.

    Eine geringe Anzahl von Patienten, die Crestor einnehmen, bemerken geringfügige Gedächtnisprobleme oder Verwirrtheit. Falls Sie von diesen Nebenwirkungen betroffen sind, ziehen Sie Ihren Arzt zu Rate.

    In seltenen Fällen können Statine, wie Crestor, Diabetes verursachten oder verschlechtern. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt die Vorteile und Risiken der Einnahme dieses Medikaments.

    Informieren Sie Ihren Arzt sofort, falls Sie schaumigen Urin bemerken – eine schwerwiegende, aber seltene Nebenwirkung.

    Crestor kann in seltenen Fällen Muskelprobleme verursachen, welche zu autoimmuner Myopathie oder Rhabdomyolyse führen können. Kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt, falls Sie Muskelschmerzen oder -schmerzempfindlichkeit, oder Anzeichen einer Nierenerkrankung bemerken – z.B. Veränderung in der Menge von austretendem Urin.

    Crestor kann in seltenen Fällen Leberprobleme verursachen. Setzen Sie sofort Ihren Arzt in Kenntnis, falls Sie eine Gelbfärbung der Haut oder Augen, starke Bauchschmerzen, dunklen Urin, anhaltende Übelkeit oder Erbrechen bemerken.

    Falls Sie andere Nebenwirkungen beobachten, von denen Sie meinen, dass Sie mit Ihrer Einnahme von Crestor zusammenhängen, informieren Sie Ihren Arzt sofort.

    Bevor Sie mit der Einnahme von Crestor beginnen, setzen Sie Ihren Arzt in Kenntnis falls Sie gegen Inhaltsstoffe des Medikaments allergisch sind oder andere Allergien haben. Crestor kann inaktive Inhaltstoffe haben, welche eine allergische Reaktion oder andere Probleme auslösen könnten. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Details.

    Teilen Sie Ihrem Arzt Ihre medizinische Vorgeschichte mit, insbesondere Falls Sie jemals eine Lebererkrankung, Nierenerkrankung oder Alkoholprobleme hatten.

    Beschränken Sie Ihren Alkoholgenuss. Täglicher Genuss von Alkohol kann das Risiko von Leberproblemen anheben, und das Risiko wird durch die Kombination mit Crestor verstärkt. Ihr Arzt kann Ihnen mehr Informationen zu diesem Thema geben.

    Ältere Patienten reagieren unter Umständen empfindlicher auf das Medikament, welches das Risiko von Nebenwirkungen, insbesondere das Risiko von Muskelproblemen, verstärkt.

    Crestor darf nicht während einer Schwangerschaft verwendet werden, da es dem ungeborenen Kind schaden kann. Es ist darum wichtig, dass Sie während der Behandlung mit dem Medikament ein Verhütungsmittel einsetzen. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt über die zuverlässigsten Formen von Verhütungsmitteln. Falls Sie doch schwanger werden oder denken, dass Sie schwanger sein könnten, informieren Sie Ihren Arzt sofort.

    Crestor geht in die Muttermilch über. Es wird daher vom Stillen während der Behandlung mit Crestor abgeraten, da das Medikament ein Risiko für den Säugling darstellt. Lassen Sie sich vom Arzt beraten, bevor Sie Ihr Kind stillen.

    Wechselwirkungen können die Wirkung eines Medikaments beeinflussen und das Risiko ernster Nebenwirkungen erhöhen. Teilen Sie Ihrem Arzt alle Arzneimittel mit, die Sie zurzeit verwenden, egal ob verschreibungspflichtig, freiverkäuflich oder homöopathisch. Nehmen Sie keine Medikamente ein, setzen Sie keine Medikamente ab und verändern Sie die Dosis Ihrer Medikamente nicht, ohne vorher mit Ihrem Arzt Rücksprache zu halten.

    Medikamente, die Wechselwirkungen mit Crestor haben können, sind insbesondere Blutverdünner und Gemfibrozil (Lipidsenker).

    Andere Medikamente können eventuell den Abbau von Crestor im Körper beeinflussen, welches die Wirkung des Medikaments beeinflussen kann.

    Nehmen Sie während der Behandlung mit Crestor keine roten Hefereis-Produkte zu sich, da diese unter Umständen ein Crestor-ähnliches Statin enthalten. Die Einnahme von Crestor zusammen mit rotem Hefereis kann das Risiko von Muskel- und Leberproblemen erhöhen.

    Sie können Crestor gefahrlos auf der Deutsche Medz-Webseite erwerben. Zunächst ist es notwendig, an einer Online-Beratung mit einem Arzt teilzunehmen, bevor das Medikament bereitgestellt werden kann. Die Online-Beratung stellt sicher, dass Crestor als Medikament für Sie geeignet ist.

    Wir sind für Sie da

    Unser Kundendienst ist Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr für Sie da. Falls Sie dringende medizinische Hilfe brauchen, rufen Sie bitte den ärztlichen Bereitschaftsdienst an, Tel. 116 117