Wozu ist Vitamin D gut?

3. Januar 2022

Vitamin D, auch "Sonnenschein-Vitamin" genannt, ist ein essenzieller Nährstoff, den der Körper bei Sonneneinstrahlung bildet. Es ist auch in einer Reihe von Lebensmitteln enthalten (z. B. in fettem Fisch und Eiern) und kann als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden. Die Einnahme eines Vitamin-D-Präparats wird in den Wintermonaten oder während der Coronavirus-Sperre empfohlen, wenn Sie nicht so oft nach draußen gehen können.

Viele Menschen wissen zwar, woher sie dieses wichtige Vitamin bekommen, aber nicht jeder weiß genau, wofür es gut ist.

Ihr Immunsystem

Vitamin D reguliert die Aufnahme von Kalzium und Phosphor und trägt zur Aufrechterhaltung einer normalen Immunfunktion bei. Das Immunsystem ist eine Reihe von lebenswichtigen Prozessen, die den Körper vor Schäden und Infektionen schützen und die natürliche Verteidigung des Körpers gegen Krankheiten darstellen. 

Eine Reihe weiterer Vitamine sind für ein gesundes Immunsystem von entscheidender Bedeutung, wie z. B. Vitamin C und Vitamin E. Achten Sie also auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung und erwägen Sie die tägliche Einnahme eines Multivitamins, um sicherzustellen, dass Sie die empfohlene Tagesdosis erreichen.

Ihre Knochen

Knochenanomalien wie Osteoporose treten bei Menschen mit Vitamin-D-Mangel häufiger auf. Daher ist es wichtig, dass Sie genügend von dem Sonnenscheinvitamin zu sich nehmen, um Ihr Risiko zu senken.

Vitamin D hält auch Ihre Zähne und Muskeln gesund und ist ein wichtiger Bestandteil der Wachstums- und Reparaturfähigkeit Ihres Körpers.

Stimmung

Die Forschung hat gezeigt, dass Vitamin D eine wichtige Rolle bei der Verringerung des Depressionsrisikos und der Regulierung der Stimmung spielen könnte.

In einer Studie stellten Teilnehmer, die an Depressionen litten, nach der Einnahme eines Vitamin-D-Präparats eine Besserung ihrer Symptome fest.

Coronavirus?

Neue Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Vitamin D sogar das Risiko einer Coronavirus-Erkrankung verringern könnte, nachdem festgestellt wurde, dass viele Menschen, die an dieser Krankheit starben, einen Vitamin-D-Mangel aufwiesen.

Auch wenn es noch nicht genügend Beweise dafür gibt, ist es ratsam, durch eine Nahrungsergänzung sicherzustellen, dass Sie genügend Vitamin D zu sich nehmen. Nach vielen Monaten im Haus ist es wahrscheinlich, dass Sie nicht genug bekommen haben.