Detaillierter Guide für Frauen: Welche Verhütungsmethode ist die beste für mich?

21. Dezember 2021

Es gibt eine Vielzahl an Verhütungsmethoden für Frauen. Sie können sich entweder dafür entscheiden, externe Hormone zu sich zu nehmen oder hormonfreie Präparate nutzen. Welche Verhütungsmethode Sie nutzen möchten, ist ebenso wichtig wie persönlich und individuell verschieden. In diesem Guide erhalten Sie eine übersichtliche Gegenüberstellung der verschiedenen Vor- und Nachteile aller gängigen Verhütungsmethoden für Frauen. Damit Sie sich für die Option entscheiden können, die am besten zu Ihnen passt.

Die Antibabypille zur Empfängnisverhütung

Die Antibabypille ist eine hormonelle Verhütungsmethode, bei der jeden Tag eine Tablette eingenommen werden muss, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Es gibt zwei verschiedene Arten der Antibabypille: die Kombinationspille und die Gestagenpille ("Minipille"), die je nachdem, ob sie Östrogen enthalten oder nicht, für verschiedene Frauen geeignet sein können.

Vorteile der Antibabypille als Verhütungsmittel

  • Sie ist bei der exakt abgestimmten Anwendung zu über 99 % wirksam (93 % bei täglicher Anwendung)
  • Sie kann starke oder schmerzhafte Regelblutungen lindern
  • Sie erfordert keine Unterbrechungen beim Sex
  • Sie müssen nicht bei jedem Geschlechtsverkehr an sie denken
  • Wenn Sie schwanger werden möchten, können Sie sie einfach absetzen
  • Es gibt viele verschiedene Arten von Pillen, sodass Sie wahrscheinlich eine finden können, die gut zu Ihnen passt
  • Sie können die Pille höchstwahrscheinlich 21 Tage nach der Entbindung anwenden
  • Es gibt Pillen für Frauen, die stillen
  • Sie kann helfen, Akne zu reduzieren
  • Sie verringert das Risiko für Eierstock-, Gebärmutter- und Darmkrebs

Nachteile der Antibabypille als Verhütungsmittel

  • Die Pille muss jeden Tag zur gleichen Zeit eingenommen werden und ist weniger wirksam, wenn Sie sie unregelmäßig einnehmen
  • Sie bietet keinen Schutz vor Geschlechtskrankheiten
  • Ihre Wirkung kann durch andere Medikamente beeinträchtigt werden
  • Die Wirkung kann durch Erbrechen oder Durchfall beeinträchtigt werden
  • Sie kann Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen hervorrufen
  • Sie kann das Risiko von Blutgerinnseln und Brustkrebs erhöhen

Implantate zur Empfängnisverhütung

Das Verhütungsimplantat ist ein kleines biegsames Kunststoffstäbchen, das in die Innenseite Ihres Arms eingesetzt wird und dort langsam ein Gestagen abgibt, das eine Schwangerschaft verhindert. Nach dem Einsetzen in den Arm (durch eine medizinische Fachkraft) verbleibt es dort für 3 Jahre, bis es entweder entfernt oder ersetzt wird.

Vorteile des Verhütungsimplantats 

  • Es ist zu mehr als 99 % wirksam
  • Die Wirkung hält 3 Jahre lang an
  • Erfordert keine Unterbrechungen beim Sex
  • Es ist für Frauen geeignet, die kein Östrogen bekommen können oder möchten
  • Sie müssen nicht jeden Tag an daran denken
  • Es kann starke oder schmerzhafte Regelblutungen lindern
  • Wird das Implantat entfernt, sind Sie nach kurzer Zeit wieder fruchtbar

Nachteile des Verhütungsimplantats 

  • Ihre Periode kann in unregelmäßigen Abständen auftreten
  • Sie können Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen und Übelkeit erleiden
  • Sie können dieses Verhütungsmittel nicht absetzen, ohne es von einer medizinischen Fachkraft entfernen zu lassen
  • Für das Einsetzen und Entfernen ist ein kleiner Eingriff erforderlich
  • Es schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten

Die Spritze zur Empfängnisverhütung

Die Verhütungsspritze ähnelt dem Implantat in seiner Wirkung. Auch hier wird Ihrem Körper Gestagen zugeführt, üblicherweise durch Injektionen alle 8-13 Wochen. Die Intervalle zwischen den Injektionen sind von Medikament zu Medikament verschieden, allerdings werden all durch eine Injektion in den Po (oder gelegentlich in den Oberarm) verabreicht.

Vorteile der Spritze zur Empfängnisverhütung

  • Jede Injektion dauert 8-13 Wochen und man muss nicht jeden Tag daran denken
  • Sie ist reversibel
  • Sie stört nicht beim Sex
  • Sie ist östrogenfrei
  • Sie wird nicht von anderen Medikamenten beeinflusst
  • Sie kann bei prämenstruellen Symptomen helfen
  • Sie ist sicher für stillende Frauen

Nachteile der Spritze zur Empfängnisverhütung

  • Es kann bis zu einem Jahr dauern, bis sich Ihre Fruchtbarkeit wieder normalisiert
  • Sie kann eine Gewichtszunahme bewirken
  • Sie schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten
  • Sie kann Nebenwirkungen wie Akne, Haarausfall und Stimmungsschwankungen bewirken
  • Die Nebenwirkungen können so lange anhalten, wie die Injektion dauert (8-13 Wochen)
  • Ihre Periode kann sich verändern, auch wenn Sie die Injektionen abgesetzt haben

Das Verhütungspflaster

Das Verhütungspflaster ist ein kleines Quadrat, das Sie eine Woche lang auf Ihre Haut kleben, wo es Hormone freisetzt, die eine Schwangerschaft verhindern.

Es wirkt auf die gleiche Weise wie die Kombinationspille (es enthält Östrogen und Gestagen). Die Hormone werden allerdings über die Haut und nicht über eine Tablette im Magen aufgenommen.

Vorteile des Verhütungspflasters

  • Es ist einfach anzuwenden
  • Es ist zu über 99 % wirksam
  • Stört nicht beim Sex
  • Wirkt auch, wenn Sie krank sind oder Durchfall haben
  • Sie müssen nicht jeden Tag an die Anwendung denken
  • Sie kann das Risiko an Eierstock-, Gebärmutter- und Darmkrebs zu erkranken reduzieren
  • Ihre Periode kann leichter oder weniger schmerzhaft werden

Nachteile des Verhütungspflasters

  • Es kann Hautreizungen verursachen
  • Sie müssen daran denken, es jede Woche zu wechseln
  • Zwischen den Zyklen kann es zu Blutungen kommen
  • Es schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten
  • Es kann sichtbar sein, was manche Frauen nicht mögen
  • Einige Medikamente können die Wirkung des Pflasters beeinträchtigen

Der Verhütungs- oder Vaginalring

Der Vaginalring ist ein kleiner flexibler Ring, der in die Scheide eingeführt wird, um eine Schwangerschaft zu verhindern. Er funktioniert ähnlich wie andere hormonelle Methoden, indem er Östrogen und Gestagen freisetzt, um so den Eisprung zu verhindern.

Vorteile des Vaginalrings

  • Ist zu über 99 % wirksam
  • Einfaches Einsetzen und Herausnehmen
  • Sie müssen nicht jeden Tag an eine Einnahme oder dergleichen denken
  • Stört nicht beim Sex
  • Wirkung wird nicht beeinträchtigt, wenn Sie krank sind
  • Hat keine langfristigen Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit
  • Kann bei prämenstruellen Beschwerden helfen

Nachteile des Vaginalrings

  • Möglicherweise mögen Sie das Anbringen und Entfernen des Rings aus Ihrer Scheide nicht
  • Es kann zu Schmier- oder Durchbruchblutungen kommen (besonders am Anfang)
  • Sie müssen daran denken, ihn auszuwechseln
  • Es kann einige Nebenwirkungen verursachen
  • Schützt nicht vor Geschlechtskrankheiten
  • Einige Medikamente können die Wirksamkeit des Rings beeinträchtigen

Die Kupferspirale

Die Spirale ist ein kleines T-förmiges Kunststoffteil, das in die Gebärmutter eingesetzt wird und durch die Freisetzung von Kupfer eine Schwangerschaft verhindert. Sie wird auch "Kupferspirale" oder "Spirale" genannt und hält 5 bis 10 Jahre (je nach Marke).

Vorteile der Kupferspirale

  • Wirkt 5 bis 10 Jahre lang
  • Ist für die meisten Frauen geeignet
  • Ist hormonfrei und hat daher keine typischen Verhütungsnebenwirkungen
  • Stört nicht beim Sex
  • Sie ist sicher für Frauen, die stillen
  • Es ist möglich, schwanger zu werden, sobald sie entfernt wurde
  • Funktioniert sofort nach dem Einsetzen
  • Sie müssen nicht jeden Tag darüber nachdenken

Nachteile der Kupferspirale

  • Die Periode kann länger, schwerer und schmerzhafter werden
  • Sie kann Unterleibsschmerzen verursachen
  • Sie schützt nicht vor Geschlechtskrankheiten
  • Es kann ein höheres Risiko für Infektionen bergen

Die Hormonspirale

Die Hormonspirale sieht genauso aus wie die Kupferspirale.  Anstatt Kupfer setzt dieses kleine T-förmige Gerät aber Gestagen frei, das eine Schwangerschaft verhindert. Es hält auch nicht ganz so lange und sollte daher alle 3 bis 5 Jahre entfernt oder gewechselt werden.

Vorteile der Hormonspirale

  • Eine der wirksamsten Formen der Geburtenkontrolle
  • Sie hält 3 bis 5 Jahre lang
  • Man muss nicht jeden Tag an sie denken
  • Sie ist gut für Frauen geeignet, die kein Östrogen bekommen können oder möchten
  • Sie können schwanger werden, sobald sie entfernt wurde
  • Ihre Wirkung wird nicht von anderen Medikamenten beeinflusst

Nachteile der Hormonspirale

  • Ihre Periode kann unregelmäßiger auftreten
  • Sie können Nebenwirkungen wie Stimmungsschwankungen oder Libidoverlust können auftreten
  • Das Risiko für Infektionen kann sich erhöhen
  • Es kann zu vaginalen Blutungen zwischen den Perioden oder zu Schmerzen kommen
  • Sie schützt nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten

Kondome

Kondome sind das einzige Verhütungsmittel, das bei korrekter Anwendung sowohl vor einer Schwangerschaft als auch vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützt und sehr wirksam ist. Es gibt sie sowohl für Männer als auch für Frauen, aber die männliche Version ist eindeutig die beliebteste.

Vorteile des Kondoms

  • Sie sind wirksam bei der Verhütung einer Schwangerschaft
  • Sie schützen vor Geschlechtskrankheiten
  • Sie verursachen keine Nebenwirkungen
  • Sie verursachen keine langfristigen Veränderungen im Körper
  • Sie sind am besten für ungeplanten Sex geeignet
  • Sie sind in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich
  • Sie sind einfach zu benutzen

Nachteile des Kondoms

  • Sie müssen den Sex unterbrechen, um das Kondom verwenden zu können
  • Kondome können platzen oder reißen, vor allem wenn sich Luft in ihnen ansammelt
  • Manche Menschen können allergisch auf das Material reagieren
  • Für viele Paare ist Sex mit Kondom nicht so angenehmen wie ohne